Aktuelles

News

Von St. Pölten nach Cannes

08.02.2010
Studentinnen arbeiteten während ihres Auslandssemesters an der San Diego State University erfolgreich am Filmprojekt „Orb“ mit.

Der Film „Orb“

Ein Mann geht durch eine spärlich beleuchtete Parkgarage auf sein Auto zu. Plötzlich bemerkt er, dass sich im Kofferraum des weißen Mercedes, der in der Parklücke nebenan steht, etwas bewegt. Vorsichtig nähert er sich, öffnet den Kofferraumdeckel und wird in der Sekunde von einem seltsam schimmernden, schwebenden Lichtball angegriffen und seiner Seele beraubt. Wenige Sekunden später fällt der Mann leblos zu Boden.

Soweit das unheimliche Anfangsszenario des Kurzfilms „Orb“, der unter Mitarbeit der FH Studentinnen Lisa Kuka und Susanne Wagner im Wintersemester 2009 an der San Diego State University entstand.

„Wir hatten die Aufgabe, den „Orb“ zu erschaffen und die Seelen, welche von diesem aufgesaugt werden, zu bearbeiten“, beschreibt Lisa Kuka, Studentin im Bachelorstudiengang Medientechnik, ihre Aufgabe beim Filmprojekt.

Filmwettbewerb „Campus Movie Fest“

Entstanden ist der Film im Rahmen des Campus Movie Fest 2009, das alljährlich an der San Diego State University veranstaltet wird. Die Herausforderung des Wettbewerbs besteht darin, innerhalb einer einzigen Woche einen Kurzfilm zu produzieren. Hierfür erhalten die Teilnehmenden eine HD Kamera und einen Laptop mit dem Videoschnittprogramm „Final Cut“. Da sich unter den Studierenden der Universität San Diegeo bereits herumgesprochen hatte, dass Lisa Kuka und Susanne Wagner das Programm „After Effects“ beherrschen, wurden sie von einem Mitstudenten für sein Filmprojekt angeworben, um das Special Effects Team zu unterstützen.

lisa_susi240x160.gif

Siegerfilm

Eine gute Wahl, wie sich wenig später herausstellt. Der Film „Orb“ gewinnt campusweit in der Kategorie "Best Drama" sowie "Best Editing" und wird zum Western Regional Grand Finale weitergereicht. Dort kann sich „Orb“ gegen Beiträge renommierter Unis wie der UCLA und Berkley durchsetzen und gewinnt prompt den "Golden Tripod for Best Special Effects".

Der begehrte Preis dieser Westküstenausscheidung ist ein fixer Platz bei dem Filmworkshop Creative Minds in Cannes. Die Plätze bei diesem Workshop sind heiß umkämpft, da die TeilnehmerInnen die einzigartige Gelegenheit bekommen, sich mit renommierten Größen aus der Filmbranche auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

Unter dem Titel „We made it in Cannes“ wird innerhalb des Filmworkshops ebenfalls ein Wettbewerb veranstaltet, bei dem es gilt, innerhalb einer Woche einen Kurzfilm zu produzieren. Unterstützt werden die TeilnehmerInnen dabei von weltbekannten Regisseuren, die während des „Creative Minds“ Festivas Filmmaker Workshops und Cinema Master Classes abhalten. Schirmherren dieser Workshops sind übrigens die weltbekannten Regisseure Quentin Tarantino und Sidney Pollack.

Wir gratulieren Lisa Kuka und Susanne Wagner zu diesem schönen Erfolg und werden ihre Teilnahme am Creative Minds Workshop in Cannes unterstützen.

Team

Susanne Wagner und Lisa Kuka (Special Effects Team, FH St. Pölten)
Dylan Bergstrom (Regie, Buch)
Adam Helmer (Buch, Schauspieler)
David Scherer, Mark Thayer, Jeff Supancic (Schauspieler)

<< Zurück