Aktuelles

News

(Rück-)blick von außen

18.05.2010
Daniel Kogler vom Studiengang Medientechnik gestaltete mit zwei Freunden eine Doppel-DVD als krönenden Abschluss der österreichischen Band JULIA.

JULIA hinter den Kulissen: Interviews und Emotionen – ganz unzensuriert. Der FH-Student Daniel Kogler verpackte mit zwei Freunden in einer Zeitreise zehn Jahre Bandgeschichte sowie das Abschlusskonzert von JULIA in einer Doppel-DVD. Das Werk des ProduzentInnen-Trios wird am 7. Juni 2010 den Fans präsentiert.

250 Stunden Backstagematerial

"Ich bin schon länger mit der Band befreundet. Die Idee, eine DVD zu produzieren, enstand, als JULIA die Auflösung bekanntgab. Bei einem Treffen habe ich einmal anklingen lassen, dass es toll wäre, das letzte Konzert mitzufilmen und eventuell eine DVD daraus zu machen", so Daniel Kogler, FH Studierender und DVD-Mitproduzent. "Das OK der Bandmitglieder war rasch eingeholt. Wenig später standen wir bereits vor dem ersten Koffer mit 250 Stunden Backstagematerial.“

Freie Gestaltung

Die Zusammenarbeit des FH St. Pölten Studenten mit seinem Team und der Band war "großartig". Das Produzententrio erhielt von JULIA die gewünschten Infos, wie zum Beispiel Ablauf des Konzerts, Setlist oder Kontakte zu befreundeten Bands zur Durchführung von Interviews. Bei der Gestaltung der Band-Doku sowie der Konzertaufnahme hatten die drei MedientechnikerInnen freie Hand. "Vollstes Vertrauen von Anfang bis Ende und eine gute Kommunikation zwischen uns und der Band haben das Arbeiten viel einfacher und angenehmer gemacht“, resümiert Daniel Kogler über das DVD Projekt, welches in elf Monaten realisiert wurde.

Nervenstärke gezeigt

Herausforderungen gab es während des Projektes einige zu meistern. "Beim Konzert musste ich früher als geplant bei meiner Kamera Tape wechseln, weil zuvor unerwartet einige Gastsänger mit Schnaps auf die Bühne gekommen sind, um mit der Band anzustoßen. Bei sieben Kameras war natürlich eine genaue Planung der Tapewechsel notwendig, weil immer zumindest zwei Kameras recorden müssen“, schildert Kogler seine Erfahrungen vom Live-Mitschnitt. "Erst wenige Tage vor dem Konzert haben wir erfahren, wie breit der Bühnengraben für unsere beiden Kameraleute sein wird. Neben fünf Sicherheitskräften, Fans und in "unfassbarer Hitze" hat das Kamerateam auf 80 x 90 cm großartige Bilder geliefert. Keine leichte Aufgabe, viele hätten dabei vielleicht schon Nerven gezeigt bzw. geschmissen. Wir waren gezwungen, zu improvisieren und uns der Situation anzupassen. Dass solche Dinge passieren können, war uns bereits in der Planungsphase bewusst und glaube ich ein Grund dafür, dass sich alles stets zum Guten gewendet hat.“

Fortsetzung folgt?

Bis auf einige Farbkorrekturen ist das Projekt "DVD Produktion für JULIA" abgeschlossen. Anfragen und Gespräche für einige Musikvideos gibt es zwar, jedoch ist ein derartiges zeit- und energieaufwendiges "Mammut-Vorhaben" in absehbarer Zeit nicht geplant.


Weiterführende Links

<< Zurück