Aktuelles

News

Erfolgreich an den Schnittstellen von Kunst und Technik

30.11.2011
DI Thomas Wagensommerer studierte an der FH St. Pölten Digitale Medientechnologien und wurde aufgrund seiner Vielseitigkeit vor Kurzem für die Ö1 Talentebörse auserwählt.

Im Juli 2011 schloss Thomas Wagensommerer das Masterstudium Digitale Medientechnologien mit Auszeichnung ab. Zurzeit vervollständigt der gebürtige Niederösterreicher seine Ausbildung und studiert transdisziplinäre Kunst (TransArts) and der Universität für Angewandte Kunst und Philosophie an der Universität Wien. Schon während seines Studiums in St. Pölten setzte er spannende Akzente im Umfeld der Medienkunst, die mittlerweile mehr und mehr Beachtung finden. Die inhaltlich breite Ausbildung an den Schnittstellen von aktuellen Technologien und kreativer Gestaltung, die an den medientechnischen Studiengängen der FH St. Pölten geboten wird, kommt ihm dabei zu Gute:
"Mich hat beim Studium der Digitalen Medientechnologien die Grenzüberschreitung der Medien interessiert. Denn ich wollte mich nicht auf ein spezielles Medium festlegen, um eine Idee umzusetzen. Mich hat immer interessiert, was dahinter ist: was ist die Information, wie kann ich Information gestalten?
Bei meiner Ausbildung, die sehr praxisorientiert war, bekam ich aber auch Anregungen durch Lehrende wie Markus Wintersberger, der selbst Künstler ist, mich auch in einem größeren Kontext zu bewegen. Daraus hat sich dann die künstlerische Arbeit ergeben", so Wagensommerer.

Ein besonderes Merkmal von Thomas Wagensommerer ist die Vielfalt der künstlerischen Bereiche, in denen er tätig ist: Sie reicht von Installationen, Klängen, Arbeiten auf Leinwand, Perfomances, audiovisuellen Stücken bis zu Dokumentationen, weshalb er vermutlich auch für die Ö1 Talentebörse auserwählt wurde.

Seit 2008 war er bei zahlreichen Ausstellungen vertreten, darunter mit seiner Performance "0.000003 – zur krummen Möglichkeit" für Live-Video und –Audio im Zentrum für Kultur und Medientechnologie in Karlsruhe (2009). Mit "you/rr/atio" war er 2010 beim "film:riss"-Festival Salzburg in der Sparte Kunstfilm nominiert, mit seinem Klangstück "ssar#21_01" war er heuer im Rahmen der "Langen Nacht der Neuen Musik" in Ö1 zu hören. Bei der diesjährigen "METAmART" und der "Vienna Art Week" zeigt er seine Serie "10 + 1 people looking right".

Lektor an der FH St. Pölten

Mit der FH St. Pölten ist Thomas Wagensommerer auch weiterhin eng verbunden. Seit Herbst 2011 unterrichtet er in der Spezialisierung experimentelle Medien des Masterstudiengangs Digitale Medientechnologien. Auch bei diversen Projekten von fhSPACE am IC\M/T - Institut für Creative\Media/Technologies arbeitet er mit. Zu einer seiner ersten Tätigkeiten zählte die Projektleitung für den "fhCUBE" beim "Create Your World"-Festival im Rahmen der diesjährigen "Ars Electronica".

Quelle & nähere Infos:

http://oe1.orf.at/artikel/290906
http://www.wagensommerer.at/

<< Zurück