Informationsvisualisierung für 2nd Screen

#Institute of Creative\Media/Technologies #Auftragsforschung

Heutzutage werden mediale Inhalte durch die parallele Nutzung mehrerer Geräte konsumiert. Ein mögliches Szenario, dass die parallele Nutzung mehrerer Geräte unterstützt, ist ein Second Screen Setting.

2nd Screen Applikation

Der Medienkonsum hat sich in den letzten Jahren auch aufgrund der Verbreitung von mobilen Geräten signifikant verändert. Traditionell wurden mediale Inhalte mit einem Gerät konsumiert, heutzutage wird die parallele Nutzung mehrerer Geräte durch Studien bestätigt. Ein mögliches Szenario, dass die parallele Nutzung mehrerer Geräte unterstützt, ist ein Second Screen (2nd Screen) Setting. Dabei werden Tablet, Mobiltelefon oder Laptop während des Fernsehens verwendet. Studien zeigen den rasanten Anstieg solcher Settings, das Wissen über entsprechende Anwendungen ist jedoch noch in den Anfängen.

2nd Screen und Datenvisualisierung

TV Sendungen (z. B. Dokumentationen oder Magazinsendungen) basieren in der Regel auf einer gründlichen Recherche, durch die eine Vielzahl von Daten generiert werden. Aufgrund der beschränkten Sendezeit können diese Daten jedoch nicht allumfassend in die Sendung integriert werden. In Kooperation mit Landsiedl Popper OG versucht die FH St. Pölten Erfahrungen mit dem Design von 2nd Screen Applikationen mit integrierter Datenvisualisierung für die breite Masse zu sammeln.

Anwendung für das Parlamentsmagazin "Hohes Haus"

Das im Zuge des Projektes entwickelte Designkonzept könnte als 2nd Screen Anwendung für das Parlamentsmagazin „Hohes Haus“ (jeden Sonntag auf ORF2) verwendet werden. Die Datenbasis für diese Applikation sind die stenografischen Sitzungsprotokolle der österreichischen Parlamentssitzungen aus dem Nationalrat. Der Fokus der Applikation liegt auf der orts-und kontextbezogenen Darstellung der Parlamentsreden auf einer Landkarte. Die Themen aus den Sitzungsprotokollen werden in Bezug auf den Ort auf der Karte visualisiert. Diese Darstellung erlaubt eine tiefere Exploration der Themen aus dem Nationalrat. Ein Ort, ein spezielles Thema oder eine Kombination aus Ort und Thema kann als Einstiegspunkt in die entwickelte 2nd Screen Applikation dienen.