Clip it! - „Neue Lehrmedien“ im Bereich „erneuerbare Energieträger u. Energieeffizienz“ für berufsbildende und verwandte Schultypen

#Institut für Creative\Media/Technologies #Nationales Kooperationsprojekt

SchülerInnen werden im Rahmen von „Clip it!“ bei der Entwicklung und Erstellung neuer Lernmaterialien miteinbezogen. Dadurch soll SchülerInnen ermöglicht werden, aktiv in reale Projekte im Bereich Gebäudesanierung und Neubau eingebunden zu werden.

  • Projektleitung:
    FH-Prof. Dipl.-Ing. Hannes Raffaseder
  • MitarbeiterInnen:
    Dipl.-Ing. Julia Püringer, BSc
  • PartnerInnen:
    energieautark consulting gmbH (Projektleitung)
    AEE – Institut für Nachhaltige Technologien
    Bioenergy 2020+ GmbH
    Die Wiener Volkshochschulen GmbH
    Sonnenplatz Großschönau GmbH; TB-Panic
  • Finanzierung:
    Klima- und Energiefonds im Rahmen des Programms „Neue Energien 2020“
  • Laufzeit:
    01.01.201130.01.2014
  • Kategorie:
    Nationales Kooperationsprojekt
  • Projektstatus:
    abgeschlossen

Permanente Veränderungen im Energie-Sektor als pädagogische Herausforderung

Im Bereich erneuerbare Energieträger, Energieeffizienz und Energiesysteme gestaltet sich eine Ausbildung, die den aktuellen Stand der Technik vermittelt – eine pädagogische Herausforderung. Viele Betriebe klagen über Schwierigkeiten, gut ausgebildete HTL-AbsolventInnen oder Fachkräfte mit Lehrabschluss zu finden. Die Gründe hierfür finden sich in einem Mangel an Grundkenntnissen der Auszubildenden. Gerade auf dem Gebiet der Erneuerbaren Energie ist es kaum möglich, konventionelle Lehrmaterialien wie Bücher laufend auf dem neuesten Stand zu halten, da die angewandte Technik sich permanent entwickelt und verändert.

Ein OpenAccessWebkonzept für und von SchülerInnen

Ziel des Projektes und Hauptaufgabe des Projektpartners FH St. Pölten ist die Erstellung ergänzender Lehr- und Lernmaterialien auf der Basis neuer Medien im Bereich erneuerbare Energieträger, Energieeffizienz und Energiesysteme für berufsbildende und verwandte Schultypen. Im Sinne von Blended Learning sollen unter Einbeziehung einschlägiger ExpertInnen die SchülerInnen in die Produktion des Lehrmaterials – Filmclips, Rollenspiele und Podcasts - aktiv miteinbezogen werden. Die so erstellten Lehrmittel werden über ein OpenAccessWebkonzept SchülerInnen und Lehrenden zur Verfügung gestellt.