Der individualisierte Digitaldruck vom Tablet-PC

#Institut für Creative\Media/Technologies #Innoscheck #Nationale Drittmittel

Aufgrund der rasch fortschreitenden Verbreitung von mobilen Anzeigetechnologien (E-Book Reader, Tablet PCs) und den daraus resultierenden Geschäftsmodellen großer Softwareunternehmer und Printgroßhändler (Amazon, Barnes & Noble) werden traditionelle Verlage und Druckereien zunehmend unter Druck gesetzt.

Digitalisierung der Medienbranchen

Die Digitalisierung anderer Medienbranchen wie Film- und Tonträger, Fotografie etc. zeigt, dass der Schritt in Richtung E-Publishing unausweichlich ist und klassische Verkaufs- und Vertriebswege überarbeitet und spezialisiert werden müssen.

Langfristige Perspektiven für klein- und mittelständische Printmedien

Ziel des Projektes war es, in Kooperation mit der Druckerei Krammer Repro innovative Lösungen in der Kommunikation zwischen kleinen und mittelständischen Printmedienbetrieben voranzutreiben. Gesucht wurden Strategien und Ideen, die sowohl Druckereien, Verlagen als auch Redakteuren langfristige Perspektiven in einer Dienstleistungsgesellschaft bieten, die durch internetbasierte Produktion, Distribution und Konsumierung von Medieninhalten geprägt ist. MitarbeiterInnen der FH St. Pölten erstellten eine 40 Seitige Machbarkeitsstudie, die folgende Eckpunkt umfasst:

  • Marktanalyse, Aufwandsabschätzung und Risikoanalyse für technische und wirtschaftliche Machbarkeit
  • Analysen zum Innovationspotential von individualisiertem Digitaldruck basierend auf Tablet-PC Technologien
  • Erstellung eines Konzeptes mit folgenden Inhalten: o Analyse von Tablet PCs und Applikationen im Kontext der Druckereibranche (Beispiel: Fotobücher)
  • Evaluierung von Ideen, aus Tablet-PC Applikationen druckfähige individualisierte Dateien an Druckereien zu senden (personalisierte Magazine, High Quality Print kleiner Auflagen, …)