St. Pölten University of Applied Sciences

GAIT - Score

#Physiotherapie (BA) #Institut für Gesundheitswissenschaften #Institut für Creative\Media/Technologies #Auftragsforschung

Gang Analyse Interaktiv Trainieren: Entwicklung einer Lernsoftware für die beobachtende klinische Ganganalyse für medizinische und therapeutische Berufe.

Hintergrund

Mobilität hat für den Menschen einen sehr hohen Stellenwert. Sie ermöglicht erst die Partizipation an verschiedensten Aktivitäten. Die Beurteilung des Gangbildes ist für PhysiotherapeutInnen im Speziellen, aber auch für andere Berufsgruppen im Gesundheitswesen ein wichtiges Instrument zur Problemeinschätzung, Diagnose und Therapieevaluation. Dabei wird die/der PatientIn in der Regel von beiden Seiten und von Vorne auf einer definierten Gangstrecke betrachtet und beurteilt. Für diese ganganalytische Beurteilung sind eine Vielzahl an theoretischen Kenntnissen sowie ein großer Anteil an praktischer/klinischer Erfahrung notwendig. Im Rahmen der Ausbildung zum/zur Physiotherapeuten/in an Fachhochschulen wird die Beurteilung des Gangbildes und dessen pathologische Abweichungen bei Erkrankungen in den diversen klinischen Bereichen in vielen Lehrveranstaltungen thematisiert und auch in speziellen Lehrveranstaltungen abgehandelt.

Die technischen und pädagogischen Möglichkeiten, um die Beurteilung des „normalen“ physiologischen Ganges in seiner Komplexität genau und „Schritt für Schritt“ zu üben, sind derzeit an Fachhochschulen noch sehr begrenzt. Des Weiteren können Fachhochschulen in der Regel nur wenig Kontakt mit „echten“ PatientInnen bieten. Die Konfrontation mit pathologischen Gangbildern erfolgt daher oft erst in den Berufspraktika selbst. Allerdings ist es den BerufspraktikumsbetreuerInnen aus zeitlichen Gründen oft nicht möglich die Studierenden in der beobachtenden Ganganalyse zu schulen. Zudem fehlt es in vielen Einrichtungen auch an der technischen Ausrüstung und entsprechendes ExpertInnenwissen kann auch nicht überall vorausgesetzt werden.

Zielsetzung

Ziel dieses Vorhabens liegt daher in der prototypischen Entwicklung einer Lernsoftware zum interaktiven Erlernen von grundlegenden Fähigkeiten und speziellen Aspekte im Bereich der beobachteten klinischen Ganganalyse.

Nicht nur Studierende und PraktikantInnen, sondern auch MitarbeiterInnen von Einrichtungen im Gesundheitswesen könnten durch den Einsatz dieser interaktiven Lernsoftware ihre Kompetenzen schulen und verbessern. Der Einsatz dieses Instruments in niederösterreichischen Gesundheitseinrichtungen, wie z.B. den NÖ Landeskliniken, könnte zur Etablierung eines einheitlichen Qualitätsstandards im Bereich der klinischen Ganganalyse beitragen. Zudem könnte der Einstieg für StudentInnen in die Berufswelt bzw. in die Berufspraktika erleichtert werden, da sie bereits im Vorfeld sowohl grundlegende Fähigkeiten als auch spezielle Kenntnisse in den einzelnen Subdisziplinen (Traumatologie, Orthopädie, Neurologie etc.) erwerben.

Auch der Aspekt des IT-gestützten Lernens ist bei näherer Betrachtung der Zielgruppe von bedeutender Relevanz. Die Generation von Jugendlichen bzw. jungen Erwachsenen ist eine Multimedia-Generation. Um diese Gruppe zu erreichen und deren Ansprüchen entgegenzukommen bzw. ihr Interesse zu wecken, ist der Einsatz von digitalen Medien zu empfehlen.