Green IT

#Kompetenzfeld Simulation

Das Simulationsmodell "Green Dynamics" zeigt erstmals auf, wie Unternehmen und Organisationen ihre IT-Infrastruktur optimieren können, um den Energieverbrauch maßgeblich zu senken.

  • Externe MitarbeiterInnen:
    Hölzl Christian
  • PartnerInnen:
    T-Systems
  • Laufzeit:
    01.09.200831.12.2008
  • Projektstatus:
    abgeschlossen

Mit dem steigenden Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) steigt auch der Energieverbrauch. Je mehr Unternehmen IT-gestützt arbeiten, desto mehr Strom verbrauchen sie. Daher ist die brennende Frage: Wie können Unternehmen und Organisationen bei gleichenbleibenden IT-Leistungen den Energiebedarf senken?

Die Green Dynamics Simulation, die in Kooperation mit dem Wirtschaftspartner "T-Systems" entwickelt wurde, hat eine konkrete Antwort auf diese Frage. Denn es zeigt auf, wie der Energieverbrauch durch die Zusammenführung der IT-Infrastruktur von mehreren Unternehmen bzw. Organisationen in einem Rechenzentrum optimiert werden kann. Das Resultat dieser Optimierung ist eine deutlich verbesserte CO2-Bilanz von Unternehmen, aber eine deutliche Kostenreduktion.

Auf Basis des Modells können Unternehmen je nach ihrer physischen Größe das Potential zur Energieeffizienzsteigerung ihrer IKT-Infrastruktur ermitteln. Dabei können verschiedene Alternativen durchgespielt werden, um optimale unternehmerische IKT-Entscheidungen treffen zu können, um die Umwelt zu schonen, aber auch um Kosten zu senken.

Dieses Simulationsmodell zur Umweltschonung wurde 2008 mit dem Green IT Award ausgezeichnet und erhielt 2009 den Umweltpreis der Stadt Wien.