Live Übertragungen des Grafenegg Festival 2014

#Institut für Creative\Media/Technologies

Die Eröffnung des Grafenegg Festival 2014 sowie zahlreiche weitere Programmpunkte der Veranstaltung wurden mittels Live-Stream ins Web übertragen. Organisiert und durchgeführt wurde die vor Ort Übertragung von Studierenden und AbsolventInnen der FH St. Pölten.

  • Projektleitung:
    FH-Prof. Mag. Dr. von Suess Rosa
  • MitarbeiterInnen:
    Dipl.-Ing. (FH) Temper Klaus
  • Externe MitarbeiterInnen:
    studentische Produktionsleitung: Alexander Krainz
    Studierendenteam: Jana Bölke, Christian Buxbaum, Thomas Dichlberger, Elisabeth Gschwandtner, Roland Holzer, Theresa Jauk, Matthias Jurkovicts, Mario Kastl, Carolin Krahn, Alexander Krainz, Renate Leonhartsberger, Raphael Maier, Manuel Pammer, Christoph Pehofer, Theresa Pickl, Julia Rajsp, Oliver Rautner, Christoph Thalinger, Markus Weigl.
  • PartnerInnen:
    Grafenegg Festival 2014
    Produktionsleitung: Julia Flunger-Schulz, Djeiran Malek
    Technische Verantwortung: Ernst Süss
    Regieassistenz: Carolin Krahn
    ORF Niederösterreich
    sonostream.tv und ustream.tv
  • Finanzierung:
    Auftrag
  • Laufzeit:
    01.07.201430.09.2014
  • Projektstatus:
    abgeschlossen

Zwei Teams von Studierenden und AbsolventInnen waren beim Grafenegg Festival 2014 vor Ort und wickelten die Video Live-Produktion und das online Streaming ins Web ab. Über 1000 Views wurden gezählt.

Hoher technischer Aufwand

Was die Technik betrifft, war man bestens ausgestattet. Für die Übertragung der klassischen Konzerte kamen zwischen fünf und sieben Kameras zum Einsatz, am Wolkenturm wurde die fernsteuerbare Pan-Tilt Kamera montiert, weiters kam eine Steady Cam zum Einsatz, ein Regie-Wagen wurde vom Studierenden-Team eigens mit Bildmischer inkl. Rotlicht-Steuerung, Ton-Mischpult, Hardware für die Aufzeichnung, Sprechstelle zu den Kameras, Remote-Control-Panel und Streaming Hardware sowie einer Video-Kreuzschiene eingerichtet.

Herausforderungen an das Team

Die Herausforderung war das Wetter: Bei zwei Bühnen musste Regen miteinkalkuliert werden, damit das Team in Kürze auch indoor aufbauen hätte können. Dass sich die Planung bewährte, wurde schon beim ersten Konzert unter Beweis gestellt. Es musste das gesamte Equipment in kürzester Zeit ins Auditorium übersiedelt werden. Die Kameraleute mussten hier größte Flexibilität zeigen, da sich die Situation zum Probelauf komplett änderte.

Inhaltlich hatte das Studierenden-Team folgende Aufgaben zu bewältigen:

  • die Live-Regie bei Multi-Kamera-Produktionen von klassischen Konzerten
  • Kamerakoordination bei den Generalproben
  • Vorbereitung der Musikstücke samt Partituren in Zusammenarbeit mit Musik-Assistenz
  • Zuspielungen wie Intro, Unterblender, Pausen-Bild, Abspann erstellen

Zusammenarbeit mit dem European Union Youth Orchestra Als weiterer Schwerpunkt neben den Liveübertragungen der Konzerte galt die mediale Aufbereitung des European Music Campus Grafenegg mit dem EUYO (European Union Youth Orchestra). Die Studierenden der FH St. Pölten haben sich dafür extra den Sommer freigehalten und eine Facebook Seite eingerichtet auf der täglich neue Videos, Fotos oder Vines über das EUYO zu sehen waren. So entstand u.a. eine Vielzahl an Videodokumentationen, Schnappschüssen und Konzertmitschnitten. Die sehr enge Zusammenarbeit mit den MusikerInnen, die sich aus ganz Europa in Grafenegg trafen, stand überdies im Vordergrund. Während die jungen Medienbegeisterten den MusikerInnen über die Schulter schauen konnten, enstanden so täglich neue Fotos, Video-Interviews und Vines, welche dann auf der Seite veröffentlicht oder für den weiteren Mediengebrauch Grafeneggs archiviert wurden. Eine Herausforderung war, die Kurzvideos für die Facebook Seite schon mit einem "Dokuauge" anzufertigen. Sie sollten nach Beendigung des Sommercampus für eine Dokumentation herangezogen werden.

Ausgewählte Passagen in HD-Qualität dienen nun außerdem als Archivmaterial.

Das Festival Grafenegg bot den mitwirkenden Studierenden das Arbeiten in einem internationalen Umfeld und forderte interkulturelles Einfühlungsvermögen sowie die Überwindung von Sprachbarrieren.

Die Teams wurden von der FH-Dozentin Rosa Von Suess und FH-Dozent Thiemo Kastel geleitet.

Haben Sie Fragen?

schliessen

Wir helfen Ihnen gerne weiter!