M.A.N.D.U. ein innovatives Trainingskonzept

#Physiotherapie (BA) #Institut für Gesundheitswissenschaften #Innoscheck #Studierenden-Projekt #Nationale Drittmittel

Auswirkungen eines Ganzkörperelektrostimulationstainings auf die posturale Kontrolle

  • Projektleitung:
    FH-Prof. Romana Bichler, PT, MAS
  • Externe MitarbeiterInnen:
    Julia Freinberger (Studiengang Physiotherapie)
  • PartnerInnen:
    M.A.N.D.U. GmbH
  • Laufzeit:
    01.09.201313.04.2017
  • Kategorie:
    Innoscheck
    Studierenden-Projekt
    Nationale Drittmittel
  • Projektstatus:
    abgeschlossen
M.A.N.D.U. Your Lifestyleworkout

Einleitung

Durch die zeitgleiche elektrische Stimulation mehrerer Muskelgruppen und die gleichzeitige Ausführung von isometrischen und dynamischen Übungen ist es möglich (Maximal)Kraft, Schnelligkeit und Ausdauer zu verbessern. Da im Sport aber auch im Alltag die Komponente Koordination eine wichtige Rolle spielt, wurde im Rahmen dieser Studie untersucht, ob es durch ein Training unter Einwirkung von niederfrequentem Reizstrom zu einer Veränderung der posturalen Kontrolle kommen kann.

Zielsetzung

Die Entwicklung eines neu konzipierten Trainingsprogrammes soll zur Verbesserung der koordinativen Fähigkeiten, des statischen und dynamischen Gleichgewichts und zu einer verbesserten posturalen Kontrolle führen. Die entwickelten Übungen sollen in das bereits bestehende Programm des M.A.N.D.U. Konzepts aufgenommen werden.

Methodik

Es wurde ein vierwöchiges Trainingsprogramm an erwachsenen Testpersonen durchgeführt. Eine Gruppe wurde zwei Mal pro Woche für 15 Minuten mittels Elektrostimulation nach dem M.A.N.D.U. Konzept und dem neu entwickelten Trainingsprogramm trainiert. Die zweite Gruppe erhielt zwei Mal pro Woche für 30 Minuten ein Kraftausdauertraining unter Verwendung von Langhantelstangen, Gewichten und Therabändern. Vor Beginn des vierwöchigen Trainings sowie nach Abschluss wurden das statische und das dynamische Gleichgewicht gemessen.

Links