St. Poelten University of Applied Sciences

Multisensueller Infoterminal für die Wehrkirche St. Michael

#Institut für Creative\Media/Technologies #Auftragsforschung

Die Wehrkiche St. Michael bei Weißenkirchen in der Wachau ist nicht für die Öffentlichkeit zugänglich; der Innenraum der Kirche kann nur durch ein Gitter am Eingang betrachtet werden. Um BesucherInnen dennoch die Möglichkeit zu bieten, die Besonderheiten dieser Kirche zu betrachten, wurde ein multisensueller Infoterminal entwickelt.

Bei der Entwicklung der interaktiven Installation wurde großer Wert auf die intuitive Bedienbarkeit gelegt. Sobald man den Kirchenraum betritt, aktiviert sich ein Screen, der anhand von Videos über die Kunstschätze und die Geschichte der Kirche informiert.

Virtueller Rundgang und Kirchenklänge

Nach Einwurf einer Münze wird eine Filmauswahl aktiviert, über einen einfachen Knopfdruck lassen sich die Filme auswählen und starten. Zwei kurze Videos führen durch die Geschichte der ältesten Kirche der Wachau und stellen einige ihrer wichtigsten Kunstschätze vor. Die Videobeiträge sind mit einer eigens für den Kirchenraum konzipierten Licht- und Klanginstallation gekoppelt und unterstützen den „virtuellen Rundgang“. Zeitsynchron zu den Videos werden diverse Beleuchtungskörper im Kircheninnenraum aktiviert, um mit Lichtspots diverse Sehenswürdigkeiten im Inneren der Kirche hervorzuheben. Eine weitere Besonderheit der Kirche - die alte Orgel - kommt anhand eines besonderen Einfalls ebenfalls gut zur Geltung: Die Aufmerksamkeit der BetrachterInnen wird ins Kirchenschiff gelenkt, indem an exakt der Stelle im Film, wo über die alte Orgel erzählt wird, der Klang des Instruments in voller Pracht aus dem Inneren des Kirchenraums ertönt.

In den Videos führt Frau Martinek, eine Ur-Wachauerin, als Reiseleiterin mit ihrer charmanten Erzählweise durch die einzelnen Beiträge.

Herausforderungen

Bei der Realisierung der Installation galt es mehrere Herausforderungen zu bewältigen: Neben der beweglichen Aufhängung des Screens erschwerten vor allem die Gegebenheiten der Kirche die Umsetzung, da das Einziehen von zusätzlichen Kabeln nicht möglich war. Licht und Tonsteuerung mussten daher über Funkstrecken realisiert werden. Das Ergebnis dieses Projekts ist ein neuartiger Infoterminal, der BesucherInnen auf interaktive Weise dazu einlädt, die Wehrkirche St. Michael näher zu erkunden und kennen zu lernen.