Personalisierte Therapie in der Neuro-Reha

#Forschung #Media Computing #Nationales Kooperationsprojekt #Nationale Drittmittel

Im Rahmen einer Forschungskooperation mit dem Josef Ressel Zentrum Krems für Grundlegung einer personalisierten Musiktherapie beschäftigt sich die Media Computing Gruppe des Institut für Creative\Media/Technologies an der Fachhochschule St. Pölten mit der Frage, wie eine bessere Auswertung biologischer Messdaten zur Unterstützung therapeutischer Maßnahmen herangezogen werden kann.

Biologische Messdaten neu analysieren

In Forschungskooperation mit dem „Josef Ressel Zentrum Krems für Grundlegung einer personalisierten Musiktherapie“ beschäftigt sich die Media Computing Gruppe des Institut für Creative\Media/Technologies an der Fachhochschule Sankt Pölten mit der Frage, wie eine bessere Auswertung biologischer Messdaten zur Unterstützung therapeutischer Maßnahmen herangezogen werden kann. Ausgehend von EKG und EEG Messungen sowie Daten von Bewegungssensoren sollen Algorithmen entwickelt werden, die günstige Zeitpunkte und Perioden für therapeutische Maßnahmen erkennen können.

Außerdem sollen besondere Eigenschaften einer Therapie, wie etwa die Etablierung von Empathie zwischen TherapeutIn und PatientIn, genauer untersucht werden. Dazu werden besondere und neuartige Datamining-Methoden entwickelt. Darunter versteht man die systematische Anwendung statistischer Methoden auf bereits vorhandene Datenmengen, um so neue Trends und Querverbindungen ausfindig zu machen. Zu diesem Zweck werden Algorithmen und visuelle, interaktive Werkzeuge entwickelt, die die detailliertere Analyse bereits aufgezeichneter Messdaten erleichtern.

Sie wollen mehr wissen? Fragen Sie nach!

FH-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Seidl Markus, Bakk.

FH-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Markus Seidl, Bakk.

Institutsleiter Institut für Creative\Media/Technologies
Forschungsgruppenleiter
Forschungsgruppe Media Computing
FH-Dozent
Department Medien und Digitale Technologien