Psychosoziale Gesundheit von Frauen

#Forschung #Wissenschaftsvermittlung #Ilse Arlt Institut für Soziale Inklusionsforschung #Auftragsforschung

Das Ilse Arlt Institut für Soziale Inklusionsforschung führt eine wissenschaftliche Begleitung des Projekts „Psychosoziale Gesundheit für Frauen“ des Frauenzentrums St. Pölten durch.

Ausgangssituation

Das Frauenzentrum St. Pölten stellt kostenlos und anonym frauen- und mädchenspezifische Angebote zur Verfügung. Ein Konzeptschwerpunkt liegt hierbei auf der psychosozialen Gesundheit von Frauen. Bei dem spezifischen Projekt werden Frauen unterstützt, ihre psychosoziale Gesundheit zu erkennen, zu erhalten, zu verbessern und zu erweitern. Die im Zuge dessen gesetzten Angebote umfassen Gesprächsrunden, Seminarreihen, Vorträge und Workshops zu Themenbereichen wie Persönlichkeitsstärkung und Selbstbewusstsein, Körperarbeit, Bewegung und Tanz, Ernährung, Entspannung, alternative Heilmethoden und soziale Kompetenzen.

 

Wissenschaftliche Begleitung der neuen Programmperiode

Das Ilse Arlt Institut für Soziale Inklusionsforschung wird im Rahmen der aktuellen Kursperiode (2014 – 2017) eine Analyse durchführen, die dazu dienen soll, die Erwartungen und Haltungen der Nutzerinnen an die Angebote des Frauenzentrums St. Pölten zu evaluieren. Zudem sollen die wahrgenommenen Veränderungen, die sich bei den Teilnehmerinnen seit dem Kursbesuch ergeben haben, erhoben und dadurch auch die Nachhaltigkeit des Angebots analysiert werden.

Die Untersuchungen werden – nach einer vorausgehenden Analyse des inhaltlichen Angebots des Frauenzentrums – mit Fragebögen sowie Gruppendiskussionen durchgeführt. Die Forschungsergebnisse stellen eine wissenschaftliche Grundlage für etwaige Adaptierungen des Angebots des Frauenzentrums dar.