SOS-Gesundheit

#Institut für Gesundheitswissenschaften #Nationale Drittmittel

Jugendliche im SOS-Kinderdorf Hinterbrühl erfahren die Wirkung von Ernährung auf die Gesundheit

  • Projektleitung:
    FH-Prof. Mag. Karner Gabriele, MBA
  • MitarbeiterInnen:
    FH-Prof. Mag. Dr. Leitner Gabriele
  • Externe MitarbeiterInnen:
    Christoph Marte, BA
    Martina Schandl
    Julia Dallinger
    Martina Heigl
    Doris Hopf
  • PartnerInnen:
    Auftraggeber: SOS-Kinderdorf Hinterbrühl
  • Finanzierung:
    FGÖ
  • Laufzeit:
    01.03.201331.08.2013
  • Kategorie:
    Nationale Drittmittel
  • Projektstatus:
    abgeschlossen

Jugendliche unterstützen

Gesunde Ernährung im Zusammenhang mit Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden ist im Kindes- und Jugendalter besonders wichtig, da ernährungs- und lebensstilassoziierte Erkrankungen österreichweit im Zunehmen begriffen sind und somit einen wesentlichen Faktor für Morbidität und Mortalität im Erwachsenenalter darstellen. Der sozioökonomische Status kann dabei einen hinderlichen Faktor in Bezug auf eine gesundheitsorientierte Lebensführung darstellen. Ziele der Organisation SOS-Kinderdorf Hinterbrühl ist es daher, Jugendliche auf dem Weg zum Erwachsenwerden und zur beruflichen und gesellschaftlichen Integration zu unterstützen.

Wissensvermittlung über gesunde Ernährung

Im Rahmen des Projektes sollen die Jugendlichen den Zusammenhang zwischen Ernährung und Gesundheit verstehen lernen. Gemeinsam sollen Möglichkeiten innerhalb ihres persönlichen Alltags in ihrer Lebensumwelt erarbeitet werden um positiv Einfluss darauf zu nehmen. Es soll dazu motiviert werden, Eigeninitiative zu ergreifen und bisherige gewohnte Verhaltensmuster aufzubrechen und zu verändern (Lebensmittelwahl, Obst- und Gemüsekonsum, Zubereitungsarten, Tischkultur). Darüber hinaus soll eine bestmögliche Übertragung der Themen in den Alltag die Nachhaltigkeit des Projektes sichern. Angestrebt wird eine grundlegende Wissensvermittlung über gesunde Ernährung allgemein, sowie das Aufzeigen von Zusammenhang zwischen Ernährung und Gesundheit im Speziellen, in Form von Workshops, erlebnisorientiert, interaktiv und praxisnah. Um die Zielgruppe bestmöglich zu erreichen (annähernd gleiche Altersgruppe), soll die Durchführung der Workshops durch studentische Mitarbeiter des Projektteams erfolgen.