Usable Privacy Box (upribox) 2

#Forschung #IT-Security (Weiterbildung) #Nationale Drittmittel

Die Usable Privacy Box (upribox) ist eine Networkbox, die Onlinewerbung und Tracker filtert und somit die Privatsphäre der vernetzten Geräte schützt. Im Nachfolgeprojekt upribox 2 soll der erfolgreiche Prototyp noch einfacher in der Benutzung werden und weitere Funktionen bekommen.

Upribox

Das Internet der Dinge

Smartdevices, also Haushaltsgeräte, die mit dem Internet verbunden sind, werden immer häufiger: SmartTVs, Kühlschränke und ähnliche Hightech-Geräte sind längst keine Seltenheit mehr. Derartige Geräte stellen ein IT-Sicherheitsrisiko dar, denn sie stehen in kontinuierlichem Austausch mit anderen Services und bieten eine Angriffsfläche für IT-Attacken. Derzeit gibt es keine Möglichkeit, seine eigenen Geräte zu überwachen – die upribox 2 soll dies möglich machen und feststellen, wie, in welchem Ausmaß und mit wem Geräte kommunizieren. Ein Fernseher, der z. B. Informationen über das Nutzerverhalten seines Besitzers oder seiner Besitzerin an den Hersteller weiterleitet, kann so mit der upribox entdeckt werden.

Selbstständige Konfiguration (Zeroconf) der upribox

Ein weiterer Aspekt der upribox 2 ist die einfachere Installation. Die aktuelle Version der upribox erfordert, dass sich BenutzerInnen mit dem von der upribox erstellten WLAN-Netzwerk verbinden. Der erforderliche WLAN-Wechsel stellt eine zusätzliche Hürde für NutzerInnen dar. Die upribox 2 wird daher so konzipiert, dass sie an einem bestehenden Internetanschluss angesteckt werden kann und automatisch alle Verbindungen über die upribox umleitet. Somit müssen keine Änderungen an den WLAN-Einstellungen einzelner Geräte vorgenommen werden.

Projektziel

Dieses Projekt bedeutet abschließend einen wichtigen Schritt von einem experimentellen Projekt zu einem marktreifen Produkt. Neben der weiterhin frei verfügbaren Software soll ein verbesserte Version des innovativen Produkts auf den Markt gebracht werden.

Projektvideo:

 

Weiterführende Links: