Buchpräsentation Citizen Science

  • Wann:
  • Wo: FH St. Pölten | Bibliothek

Buchpräsentation „Eine BürgerInnen-Ethnographie der Frankfurter Buchmesse“

Die Frankfurter Buchmesse ist die weltweit wichtigste Fachmesse in der Verlagswirtschaft. Hier werden jedes Jahr Brancheninformationen getauscht, Kontakte geknüpft, Lizenzen gehandelt und wichtige Themen des öffentlichen Lebens in einer Vielzahl von Lesungen und Diskussionen verhandelt. Die Frankfurter Buchmesse ist insofern ein hoch signifikantes gesellschaftliches Event, das über die Buchbranche hinaus von großer Bedeutung ist.

Der Sammelband: ein partizipatives Experiment

Der präsentierte Sammelband betrachtet das Phänomen Frankfurter Buchmesse mit dem neuen und bisher einzigartigen Ansatz einer BürgerInnen-Ethnographie aus unterschiedlichen Perspektiven. Dieser Ansatz ist das Ergebnis des vom FWF geförderten Citizen Science Projekts „Inside Trading Cultures“ („Innensicht von Handelskulturen“).

Bei diesem partizipativen Projekt waren an der ethnographischen Feldforschung auf der Frankfurter Buchmesse 2017 neben drei hauptberuflichen SozialwissenschafterInnen des Instituts für Medienwirtschaft der Fachhochschule St. Pölten auch zwölf ehrenamtliche BürgerwissenschafterInnen aus St. Pölten und Umgebung beteiligt, die in diesem Sammelband als jeweils eigenständige AutorInnen ihre Forschungserkenntnisse vermitteln.

Gemeinsame Präsentation und gemütlicher Ausklang

Das Buch und das damit verbundene Citizen Science Forschungsprojekt werden in Form einer Podiumsdiskussion vorgestellt. Auf dem Podium sind sowohl HerausgeberInnen als auch AutorInnen vertreten. Im Anschluss wird zu einem gemütlichen Ausklang mit Getränken und Snacks geladen.

Anmeldung

Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung (Anzahl der Personen) bis spätestens 12. Oktober 2018 an mitforschen@fhstp.ac.at.

Der Eintritt ist frei!

Weitere Informationen zum Projekt: mitforschen.fhstp.ac.at

Jetzt teilen: