Der Krieg und seine psychosozialen Folgen

Die aktuellen Berichte aus der Ukraine sind überwältigend. Die Medien überfluten uns mit verstörenden Aufnahmen. Zentrale Themen in der sozialarbeiterischen Beratung sind Ängste, die durch die Kriegsberichterstattung ausgelöst werden, Retraumatisierung von Menschen, die Krieg und Flucht erlebt haben und Menschen, die aktuell aus der Ukraine geflüchtet in Österreich ankommen.

Dieses Seminar beschäftigt sich im ersten Teil mit dem möglichst schonenden und erträglichen Umgang mit Informationen aus Kriegsgebieten, über Flüchtende und die besorgniserregenden Prognosen. Der Konflikt wird aus politischer Sicht erläutert und die Dimension verständlich gemacht. Die erfahrene Journalistin und in Ausbildung befindende Psychotherapeutin Petra Ramsauer, die 22 Jahre aus Kriegsgebieten berichtete, wird durch den ersten Teil des Seminars führen.

Im zweiten Teil beschäftigt sich Barbara Preitler, Gründungsmitglied und Therapeutin bei Hemeyat – Betreuungszentrum für Folter- und Kriegsüberlebende, mit speziellen Formen der Traumatisierung durch Krieg und Flucht, psychischen und physischen Reaktionen von Flüchtlingen nach Kriegs- und Gewalterfahrungen, dem Erkennen von Akutbelastung und posttraumatischen Symptomen und der möglichen psychosozialen Intervention, dem Begleiten komplizierter Trauer und der Selbstfürsorge.

Über das Seminar

Zielgruppe: Sozialarbeiter*innen und qualifizierte Personen, die mit sozialarbeitsnahen Aufgaben betraut sind.

  • Termin: Freitag 27. September 2022, 09:00–16:30 Uhr
  • Ort: Fachhochschule St. Pölten, Campus Platz 1, 3100 St. Pölten
  • Kosten: € 140,00
  • Anmeldung: bis 15. September 2022

Hier können Sie sich für das Seminar anmelden.

Die Referent*innen

Mag. Petra Ramsauer

Studium Politikwissenschaft, Philosophie, Kommunikationswissenschaft, seit 1990 als Journalistin tätig, davon über zwanzig Jahre in Krisengebieten, derzeit Ausbildung als Psychotherapeutin. Autorin von acht Büchern zu Konfliktregionen, zuletzt eines Essaybandes über "Angst".
Arbeitet derzeit als freie Journalistin für die NZZ und News, Lektorin an mehreren Fachhochschulen, gibt Seminare und Workshops zum besseren Verständnis über die Herkunftsländer von Flüchtlingen und Migrant*innen in Österreich

Mag. Dr. Barbara Preitler

Psychologin, Psychotherapeutin und Supervisorin. Gründungsmitglied und Therapeutin bei Hemeyat – Betreuungszentrum für Folter- und Kriegsüberlebende in Wien. Lehrbeauftragte an der Universität Wien und Innsbruck. Vorträge, Workshops und Publikationen zur Thematik der interkulturellen Psychotraumatologie und psychosozialer Interventionen

Weiterführende Links

Sie wollen mehr wissen? Fragen Sie nach!
Mag. (FH) Sommer Sabine

Mag. (FH) Sabine Sommer

Fachverantwortliche Organisation Department und Studienbetrieb Department Soziales