Die FH beim Forschungsfest im Palais NÖ

  • Wann:
  • Wo: Palais NÖ, Herrengasse 13, 1010 Wien

Das Forschungsfest im Palais Niederösterreich ist ein Event für die ganze Familie! Staunen, Experimentieren und Ausprobieren – die FH St. Pölten ist mit mehreren Forschungsprojekten und Workshops sowie beim Showprogramm vertreten.

Das Forschungsfest ist thematisch gegliedert und bietet Interessantes aus den Bereichen Natur & Weltraum, Gesundheit & Soziales, Kultur & Geschichte, Medien & Technik sowie Workshops.

Die FH gibt Einblick in ihre Projekte

  • Wearable Theatre. The Art of Immersive Storytelling untersucht „Virtual Reality“ (VR) auf ihr dramatisches, narratives und strukturelles Potential.
    Ziel ist das Erschließen und Nutzen des 360°-VR-Mediums als Erlebnisform für literarische Stoffe.
  • Brelomate, das ist Schnapsen u. Videotelefonie mit Fernseher und Tablet.  Das Fernsehgerät wird in Kombination mit einem Steuerungstablet zum benutzungsfreundlichen und kostengünstigen Herzstück einer Spiele-, Informations- und Kommunikationsplattform für ältere Menschen.
  • SONIGait, dabei entstand eine Schuhsohle, die das Gehen hörbar macht. Über Kopfhörer erhalten Menschen die Information, ob sie gleichmäßig abrollen oder die Füße unterschiedlich belasten. Diese Information könnte in der Therapie zum Beispiel nach Sportverletzungen oder einem Schlaganfall eingesetzt werden.
  • Biographie des Essens: Das Thema Mangelernährung ist aus dem Forschungsfokus der Sozialarbeitswissenschaft geraten. Das Projekt widmet sich dieser sozialen Frage, die Einfluss auf Inklusion und Existenzsicherung hat. 
  • TraEx – Transmedia Extensions stellt Auseinandersetzung mit aktuellen Medienformaten für Kinder ins Zentrum. Dabei wird das spezifische Potential von transmedialen Erzählformen für die gendersensible Formatentwicklung ausgelotet. Die Ergebnisse der Analysen und die Erfahrungen aus der praktischen Umsetzung werden in Form eines Leitfadens für die Praxis der Formatentwicklung aufbereitet.
  • Gelenksabnutzung bei übergewichtigen Kindern: Neben der Gewichtsreduktion, können auch spezielle physiotherapeutische Übungen dieses Risiko senken. Diese Übungen werden bei dieser Station vorgestellt und können unter Anleitung durchgeführt werden.
  • Lego zeigt Sicherheit in der Produktion: Ein Förderband einer möglichen Fabrik der Zukunft wird mit herkömmlichen Lego Bausteinen nachgebaut. Veranschaulicht wird, welche Risiken und Angriffsziele die Produktion der Zukunft bietet und wie man sich darauf vorbereiten sollte. Das Beispiel kann auch einfach zu Hause nachgebaut werden. 
  • Cocktailroboter: Dieser wurde von Studierenden im Rahmen einer Lehrveranstaltung entwickelt. Per Handy wird dieser angeleitet und ein Cocktail nach individuellem Geschmack gemischt. 

Das gesamte Programm sowie die einzelnen Projekte sind online abrufbar.

Jetzt teilen: