Ferne Verabredung: Fünf Jahre in Teheran

  • Wann:
  • Wo: Bibliothek der FH St. Pölten

In der Veranstaltungsreihe Ferne Verabredung sind MitarbeiterInnen und AbsolventInnen eingeladen, über ihre Erfahrungen im Ausland zu berichten.

Ulrike Wieländer erzählt über ihre Zeit im Iran

Ulrike Wieländer arbeitete von 2008-2013 in der österreichischen Botschaft in Teheran, zunächst als DaF-Lehrerin, dann als stellv. Direktorin am Österr. Kulturforum. Als Mitarbeiterin des FH-Service Forschung und Wissenstransfer steht die Betreuung des creative pre-incubator im Fokus ihrer Tätigkeit. Darüber hinaus setzt sie als Gender & Diversity Beauftragte die strategischen Ziele zu Gender Mainstreaming und Diversity Management durch Maßnahmen zu Awareness, Projekte und Publikationen um.

Der Iran ist aus den Medien, meist durch Bad News bestens bekannt: Die politische Situation immer eine Herausforderung, die Wirtschaft in einer Dauerkrise, die Religion oftmals bedrohlich. Weniger wird von Land und Leuten berichtet. Das ehemalige Persien hat Ulrike Wieländer als spannende Kultur mit extrem freundliche Menschen kennengelernt. Ein Land, dass sich trotz einer Inflation von über 20 Prozent seinen Reichtum bewahrt und wo trotz massiver Freiheitseinschränkungen Kultur und Bildung in aller Munde sind.

Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung bis 27.1.2017 per E-Mail.

Die Teilnahme ist kostenlos. Im Anschluss laden wir zu einem kleinen Umtrunk und Buffet. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Eine Veranstaltung des International Office in Kooperation mit Alumni und Career Center und Bibliothek für AbsolventInnen und MitarbeiterInnen der FH St. Pölten.

Jetzt teilen: