Geldleistung – Sachleistung – keine Leistung

  • Wann:
  • Wo: FH St. Pölten, Kleiner Festsaal

Die bedarfsorientierte Mindestsicherung in Diskussion

Mit dem Auslaufen der bundesweiten Vereinbarung über die einheitliche bedarfsorientierte Mindestsicherung (BMS) haben einige Bundesländer, darunter auch Niederösterreich, in den letzten Monaten ihre Mindestsicherungsgesetze verändert. Weitere Bundesländer wollen folgen. Zu diskutieren ist nun: Welche ersten Erfahrungen mit den Veränderungen gibt es aus Sicht der Politik, der Verwaltung, der Betroffenen und der Sozialen Arbeit? Welche Absichten werden mit diesen Veränderungen (Verschlechterungen) verfolgt und wie weit wurden sie erreicht?

Im Rahmen einer Open Lecture des Ilse Arlt Instituts für Soziale Inklusionsforschung der Fachhochschule St. Pölten sollen diese Auswirkungen diskutiert werden. Eingebracht werden die Sichtweisen der Sozialarbeitswissenschaft, der Politik und der im Sozialbereich in Niederösterreich Tätigen.

Begrüßung: FH-Prof. Mag. Dr. Johannes Pflegerl, Leiter des Ilse Arlt Instituts für Soziale Inklusionsforschung

Podium

Am Podium diskutieren:

  • Anton Erber, MBA, Abgeordneter zum NÖ Landtag
  • FH-Prof. Dr. Tom Schmid, Fachhochschule St. Pölten
  • Mag. (FH) Barbara Bühler, Niederösterreichisches Armutsnetzwerk

Moderation: DSA Mag. (FH) Andrea Pilgerstorfer, Fachhochschule St. Pölten

Link

Jetzt teilen:

Sie wollen mehr wissen? Fragen Sie nach!

Mag. Immervoll Thomas, Bakk.

Mag. Thomas Immervoll, Bakk.

Departmentassistent
Department Soziales