Diskussion: Gezielte Cyberangriffe auf Unternehmen

  • Wann:
  • Wo: FH St. Pölten, großer Festsaal

Aus Anlass der Eröffnung des ersten Josef Ressel-Zentrums in Niederösterreich lädt die FH St. Pölten zur Diskussionsveranstaltung „Gezielte Cyberangriffe auf Unternehmen – Gefahren und Chancen für Österreichs Wirtschaft“. Am Podium diskutieren TopvertreterInnen aus Wirtschaft und Wissenschaft, ein abschließendes Statement hält Bundesministerin Mag. Johanna Mikl-Leitner.

Gezielte Cyberangriffe stellen eine reale Bedrohung für Unternehmen dar. Daraus ergeben sich dringliche Fragen:

  • Wie verändern sich die Bedrohungsszenarien?
  • Wie können sich Unternehmen davor schützen?
  • Was brauchen die Unternehmen?
  • Wo steht die aktuelle Forschung?
  • Was bietet der Markt?
  • Welche Strategien verfolgt die Politik? Was muss auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene getan werden, wenn die Angriffe zur grenzüberschreitenden
    Bedrohung werden?

Über das Josef Ressel-Zentrum

Das Josef Ressel-Zentrum für die konsolidierte Erkennung gezielter Angriffe (TARGET) wird von der FH St. Pölten in Kooperation mit den Unternehmen IKARUS Security Software GmbH und SEC Consult Unternehmensberatung GmbH betrieben. Am ersten April 2015 hat das von der Christian Doppler-Gesellschaft geförderte Forschungszentrum seine Arbeit aufgenommen. Darüber hinaus ist das Thema an der FH St. Pölten im Department Informatik und Security in Bachelor und Master Studiengängen sowie im Institut für IT-Sicherheitsforschung verankert.

Jetzt teilen: