karriere.wege – "Hilfe, ich bin Helfer!"

  • Wann:
  • Wo: Bibliothek der FH St. Pölten

Anmeldung per E-Mail

Die Teilnahme ist kostenlos!

Zu den AutorInnen:

DSAin Ingrid Müller, MA, arbeitet in St. Pölten als Sozialarbeiterin in einem Jugendzentrum. Sie ist auch als ehrenamtliche Bewährungshelferin tätig und in ihrer Freizeit schreibt sie Lyrik und Prosa. Ihr Lebensmotto lautet: „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!“

Simone Hinterecker, BA, MA, fand über die Technik auf Umwegen in den Sozialbereich. In ihrer Tätigkeit als Sozialpädagogin vertreibt sie die Monster unterm Bett und begleitet fremduntergebrachte Kinder auf einem Teil ihres Weges.

Frederic Moes, Mag. Phil., arbeitet in Wien im Obdachlosenbereich und versucht Menschen mit psychosozialen Herausforderungen zu eigenen Wohnungen zu verhelfen. Er ist ein Quereinsteiger in den Beruf mit philosophischem Hintergrund.

Die Grafiken im Buch stammen von Rita Bai. Sie ist freischaffende Künstlerin, Grafik- und Werbedesignerin. Sie widmet diese Illustration mit Freude an die Menschen, die sich mit Leib und Seele in die Rolle der Sozialarbeiter/innen wagen.

Zum Buch:

Im Rahmen ihrer Masterarbeit verfassten die 3 AbsolventInnen eine populärwissenschaftliche Auseinandersetzung mit Risiken in der Sozialen Arbeit und diese wurde nun überarbeitet und auf dem neusten Stand als Buch herausgegeben.

Rund um einen realen Jugendamtsfall, der anonymisiert und um fiktionale Informationen erweitert wurde, spielt die Geschichte von Kurt Guttman und seiner Praktikantin Rita Emsenhuber. Humorvoll wird in der Geschichte immer wieder auf Risiken hingewiesen und die LeserInnen erhalten auch theoretische Inputs, die sich an der Praxis orientieren.

Aufgepeppt mit Grafiken, rund um das Thema Case Mananagement, haben die AutorInnen nicht nur ein Handbuch für die Praxis der Sozialen Arbeit, sondern vielmehr ein leicht lesbares Buch für jede/n Interessierte/n geschrieben, und machen so die Soziale Arbeit einer breiten Öffentlichkeit zugänglich.

„Hilfe, ich bin Helfer!“ ist es gelungen, Risiken und Nebenwirkungen Sozialer Arbeit, im konkreten Fall Jugendamtssozialarbeit, konkret aufzuzeigen und die Arbeit von SozialarbeiterInnen transparent und authentisch darzustellen.

Ein Sachbuch für Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit, das nicht ohne Augenzwinkern genossen werden darf. Die AutorInnen stehen für ein bisschen mehr Humor in einer Disziplin, der nur allzu leicht das Lachen vergehen kann.

Weitere Informationen auf Facebook: Hilfe, ich bin Helfer!

Erschienen im new academic press-Verlag

In unserer Veranstaltungsreihe „karriere.wege – Persönlichkeiten im Gespräch“ kommen Persönlichkeiten aus der Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft zu Wort, um über aktuelle Themen zu sprechen und mit den TeilnehmerInnen in einen Diskurs zu treten.

Eine Veranstaltung für AbsolventInnen, Studierende und MitarbeiterInnen der FH St.Pölten.

Jetzt teilen: