Miteinander in Niederösterreich

  • Wann:
  • Wo: Bildungshaus St. Hippolyt, Eybnerstrasse 5, 3100 St. Pölten

In den letzten Monaten waren die Medien voll von Berichten über das Schicksal von Flüchtlingen. Viel Hilflosigkeit, aber auch das Bemühen um gute Lösungen war spürbar. Viel geschieht an der Basis - oft mit ehrenamtlichen HelferInnen, von der Sicherstellung der Grundversorgung mit Lebensmitteln bis hin zu Deutschkursen.

Wie geht es Menschen nach ihrer Flucht in Österreich? Was brauchen die HelferInnen für Ihren täglichen Einsatz? Was ist dran an den Geschichten, die vom konkreten Zusammenleben mit Flüchtlingen erzählt werden?

Dieser Tag ermöglicht Information und Begegnung und soll dadurch einen Beitrag zu einem guten Miteinander in NÖ leisten. Wir haben Menschen aus Einrichtungen eingeladen, die in ihrer Arbeit mit Menschen auf der Flucht zu tun haben. Die Betroffenen selbst sollen zu Wort kommen. Dazu kommen Vertreter aus der Politik und Gesellschaft.

Vortrag von Michaela Moser

Es referiert FH-Professorin Michaela Moser vom Department Soziales der FH St. Pölten. Moser: "In Zeiten zunehmender Rassismen, geschürter Ängste und Obergrenzen-Debatten ist jede Initiative wichtig, die zeigt, dass und wie gutes Miteinander möglich ist. Es gibt keine Obergrenze für Mitmenschlichkeit!" Michaela forscht und lehrt zu Fragen der Armut und der Partizipation.

Die Veranstaltung wird in Kooperation mit dem Bildungshaus St. Hippolyt organisiert.

Weitere Informationen

Links

Jetzt teilen: