10. Netzwerktreffen Familienrat in Berlin

10. Netzwerktreffen Famillienrat in Berlin

Christine Haselbacher und vier KollegInnen aus Österreich nahmen an dem Treffen teil. Motto waren neue Wege und Perspektiven für Familienräte.

Vom 14. bis 16. September 2016 fand in der Werkstatt der Kulturen des Deutschen Vereins in Berlin das 10. deutschsprachige Netzwerktreffen Familienrat statt. Mit dabei war FH-Professorin Christine Haselbacher, Leiterin des Lehrgangs Familienrat an der Fachhochschule St. Pölten, und vier weitere VertreterInnen aus Österreich.

Neue Wege für die Soziale Arbeit

Die Bilanz des Treffens war positiv. "Soziale Arbeit geht mutig neue Wege, wenn sie sich einsetzt, Probleme zu vergemeinschaften und Verantwortung aufzuteilen. Mit dem Familienrat bietet sie Hilfe zur Wir-Hilfe statt, wie bisher oft alleine Hilfe zur Selbsthilfe", so Haselbacher. Die mitreisenden SozialarbeiterInnen und KoordinatorInnen folgten dem Credo von Hartmut von Hentig: „Die Menschen stärken, die Sachen klären.“

"Bemerkenswert sind die Erfolge, die der Familienrat in Niederösterreich erzielt", so Haselbacher weiter. "Mit 102 Anfragen und 45 durchgeführten Familienräten sieht sich die Kinder- und Jugendhilfe in derselben Größenordnung wie Hamburg." Das Instrument des Familienrates wird ständig weiterentwickelt, nicht zuletzt durch eine Reihe von Projekten am Department Soziales der FH St. Pölten. Evaluations- und Entwicklungsprojekte im In- und Ausland sichern das Verfahren ab.

Lehrgang startet in Kürze

Der Lehrgang Familienrat startet in Kürze. Anmeldungen sind noch möglich. Informationen finden Sie auf der Website der FH St. Pölten.

Link

Jetzt teilen: