FH-Start-Ups im 120 Sekunden Finale

Insgesamt 12 Geschäftsideen und Start-Ups konnten sich im Casting der Aktion „120 Sekunden“ gegen die Konkurrenz behaupten und ziehen ins Finale ein.

Im Zuge der Aktion „120 Sekunden – die Niederösterreichische Geschäftsidee“ suchen die Bezirksblätter in Kooperation mit der Wirtschaftskammer Niederösterreich und dem Land Niederösterreich in diesem Herbst wieder die Geschäftsidee 2017. Der Bewerb richtet sich an NiederösterreicherInnen die ihre innovativen und ausgefallenen Geschäftsideen im Bundesland Niederösterreich umsetzen möchten. Das 120-Sekunden-Team tourte im Rahmen des Casting-Prozesses durch die Niederösterreichischen Bezirke, um allen InteressentInnen die Möglichkeit zu bieten, ihre Idee in 2 Minuten vor einer fachkundigen Jury zu präsentieren. Die Schwierigkeit an dieser Challenge war, die Jury in nur 120 Sekunden ohne technische Hilfsmittel oder Power-Point zu überzeugen und an Bord zu holen.

Das Finale rückt näher

Die 12 besten Ideen aus ganz Niederösterreich schaffen es in das große Finale am 20. November 2017 im Julius Raab Saal in St. Pölten. Zu den 11 FinalistInneen, die die Jury bereits überzeugen konnten, zählt auch das junge, dynamische Start-Up „insight.trips“ welches von Anna Steinacher (Studentin der FH St. Pölten) gemeinsam mit Daniel Huber und Patrick Kofler geführt und beim 120-Sekunden Casting in Wiener Neustadt präsentiert wurde. Isight.trips ist der erste individuell nach den eigenen Interessen konfigurierbare Reiseführer in gedruckter Form und wurde an der FH St. Pölten im Creative Pre-Incubator betreut. Zusätzlich zum Reiseführer können die zusammengestellten Routen in der dazugehörigen App zur Navigation oder spontanen Adaption direkt vor Ort verwendet werden.

Endspurt – Ein Platz ist noch frei

Zum jetzigen Zeitpunkt sind erst 11 der insgesamt 12 Finalisten-Plätze vergeben. Der letzte Finalist wird im Zuge des Online-Votings ermittelt. Der Link zum Online-Voting wird in den nächsten Tagen geöffnet. Eines der beiden Projekte die sich für das Voting qualifiziert haben, ist „QuickSpeech“ von Lukas Snizek und Nicolaus Lederer, beide Studierende der FH St. Pölten und mit seinem Projekt aktuell im Creative Pre-Incubator. Dieses Start-Up steht für eine neuartige, individuelle und spielerische Form der Angestelltenweiterbildung nach dem Motto „Jeden Tag ein bisschen besser“.

Creative Pre-Incubator als Sprungbrett

insight.trips und Queeckspeech sind beides Projekte, die im Rahmen des Creative Pre-Incubator unterstützt und gefördert werden bzw. wurden. Das Programm des Creative Pre-Incubator ermöglicht es Startup-Ideen von Studierenden der FH St. Pölten ihre innovativen und genialen Ideen zu erfolgreichen Unternehmen reifen zu lassen. insight.trips konnte diese Chance im vergangenen Jahr in der 3. Runde des Creative Pre-Incubator nutzen, während sich QuickSpeech in der aktuellen Runde im kommenden Jahr weiter entwickeln wird.

Es bleibt spannend, welches der insgesamt 12 Projekte die Jury am 20. November schlussendlich überzeugen und das Finale der „120-Sekunden“ gewinnen kann.

Weitere Links

Website QuickSpeech

isight.trips auf Facebook

Jetzt teilen: