1 min

2. Intensive Study Programme Diätologie in Holland

Eine Woche intensives Arbeiten an virtuellen PatientInnenfällen an der Hanzehogeschool Groningen

TeilnehmerInnen am Intensive Study Programme

Von 20. bis 24. Mai 2019 fand das 2. Intensive Study Programme (ISP), resultierend aus dem IMPECD-Projekt, im niederländischen Groningen statt.

Für ca. 20 Diätologie-Studierende aus den Partnerhochschulen Fulda, Neubrandenburg, Antwerpen und natürlich auch von der FH St. Pölten bedeutete dies ein vielfältiges Programm: Bearbeitung und Reflexion von Case-Studies des IMPECD-MOOCs, Teilnahme an Vorlesungen zu Fachthemen wie z. B. Nutrition Assessment, Ernährungstherapie in der Onkologie und Nephrologie sowie eine Diskussion zu virtueller Kommunikation.

Neben der Erweiterung der fachlichen Kompetenzen kamen auch kulturelle Aspekte nicht zu kurz. So war es möglich, im Workshop „Crossing Borders“ internationale Studierende der Hanzehogeschool kennen zu lernen und beim International Dinner typische Gerichte zuzubereiten. Anhand selbst erstellter Videos galt es, sämtliche Eindrücke dieser Woche nochmals zu reflektieren.

"You are kidning"

Seitens der Fachhochschule St. Pölten war Heidemarie Ramler, FH-Dozentin im Bachelor Studiengang Diätologie, in die Durchführung des ISP eingebunden. Unter dem Motto „You are kidning“ wurde gemeinsam mit der Hanzehogeschool Groningen eine Session zum Thema Chronic Kidney Disease (chronische Nierenerkrankung) angeboten.

EU-Projekt IMPECD

Das von der Fachhochschule St. Pölten geleitete EU-Projekt IMPECD – Improvement of Education and Competences in Dietetics – zielt darauf ab, die Versorgungsqualität durch DiätologInnen nachhaltig zu verbessern. Durch das Üben an virtuellen PatientInnen werden diätologische Kernkompetenzen, Clinical Reasoning, Problemlösungsstrategien und interdisziplinäre Zusammenarbeit trainiert. Der MOOC ist sowohl für Studierende der Diätologie als auch für KollegInnen in der Praxis geeignet.

Im Rahmen des Projekts sind noch zwei weitere ISPs vorgesehen. Wir freuen uns schon heute darauf, unsere internationalen Partner an der Fachhochschule St. Pölten begrüßen zu dürfen!

Jetzt teilen: