St. Pölten University of Applied Sciences

3D-Klang für Kino, Studium und Forschung

Audiostudio FH St. Pölten

Präsentation des Systems Dolby Atmos der FH St. Pölten

Seit kurzem nutzt die Fachhochschule St. Pölten das neue 3D-Klangsystem Dolby Atmos in ihren Audiostudios für Unterricht und Forschung. Das System ermöglicht neue Dimensionen räumlicher, klanglicher Präsentationen. Diese Woche wurde das System öffentlich vorgestellt.

Neue Dimension der Klangproduktion

Von 7.1.-Surround zu Dolby Atmos – die Klangproduktion an der Fachhochschule St. Pölten erhält eine neue Dimension. „Mit Dolby Atmos hat eine neue klangliche Dimension Einzug in unsere Kinos genommen. Zusätzliche Lautsprecher an der Decke machen es möglich: In Anlehnung an unsere natürlichen Hörgewohnheiten lassen sich akustische Atmosphären wesentlich realistischer nachbilden als bisher. Seit einigen Tagen findet man den neuen Industriestandard auch an der FH St. Pölten“, sagt FH-Dozent Andreas Büchele.

Das bestehende DolbyDigital-7.1-Surround-Sytem wurde dazu um vier Lautsprecher an der Studiodecke erweitert. Kernstück sind Soft- und Hardwarekomponenten, die der Fachhochschule St. Pölten von der Firma Dolby kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Die enge Zusammenarbeit mit Dolby ist Karl Michael Slavik zu verdanken, der als Lehrbeauftragter seit vielen Jahren seine Erfahrung als Dolby-Berater in die Lehre an der Fachhochschule einfließen lässt.

Zukunftsweisende Ausstattung

„Das Dolby Atmos-Studio ist die ideale Ergänzung zu den alternativen 3D-Verräumlichungsverfahren der Klangkugel der Fachhochschule, die dort seit einiger Zeit in Forschung und Lehre zum Einsatz kommen. Somit ist die FH nun zukunftsweisend ausgestattet für die akustischen und gestalterischen Herausforderungen, die sich im Umfeld von Kino, 360°-Video und Augmented/Virtual-Reality-Umgebungen stellen“, sagt FH-Dozent Michael Iber.

Im Rahmen einer Einweihungsveranstaltung stellten Andreas Büchele und Michael Iber diese Woche die verschiedenen 3D-Audio-Systeme vor.