49. Netzwerktreffen des ScienceCenter Netzwerks

ScienceCenter Netzwerktreffen

Am 13. April fand ein Treffen des ScienceCenter Netzwerks unter dem Thema „(Wie) kann die Öffentlichkeit forschen?“ an der FH St. Pölten statt.

An die vierzig VertreterInnen österreichischer Forschungs- und Bildungsinstitutionen trafen sich beim Netzwerkpartner FH St. Pölten zum vierteljährlichen Vernetzungstreffen des ScienceCenters. Unter Beteiligung von Margit Fischer, Vorsitzende des Vereins, wurde zum Schwerpunktthema Öffentlichkeit und Forschung intensiv diskutiert. Vor allem die Begriffe „Citizen Sciene“ und „Responsible Science“ wurden in den Blickpunkt genommen. Sie deuten auf ein neues Verständnis von Wissenschaft hin, die auch die Öffentlichkeit mit einbezieht. Was diese Entwicklungen für Forschungseinrichtungen wie Fachhochschulen oder Universitäten bedeuten, wie diese Konzepte mit Science-Center-Aktivitäten oder Forschendem Lernen zusammen hängen, die sich ebenfalls an die Öffentlichkeit bzw. an Laien richten, diesen Fragen wurde unter anderem nachgegangen.

Praxis, Wissenstransfer und Rechtliches

Neben einer Führung durch die Praxislabors der FH standen außerdem die Präsentation der Studie „Bedarfserhebung und wissenschaftliche Begleitung von Qualifizierungsmaßnahmen für interaktive Wissenschaftskommunikation“ auf dem Programm, ein Impulsvortrag von Hannes Raffaseder zum Thema Wissenstransfer an der FH St. Pölten sowie ein Vortrag zu rechtlichen Aspekten bei Science Center Aktivitäten von Petra Preinfalk, Verein Science Center. Durch das Programm führten Dr. Barbara Streicher, Geschäftsführerin des Vereins ScienceCenter-Netzwerk und Dr. Kathrin Unterleitner, Projektleiterin beim ScienceCenter-Netzwerk.

Weiterführende Links: 

Jetzt teilen: