Absolventin präsentiert Bachelorarbeit in Moskau

Physiotherapeutin Astrid-Sarah Mangi stellte die Ergebnisse ihrer Abschlussarbeit beim Europäischen Kongress für Interne Medizin in Moskau vor.

Astrid-Sarah Mangi, BSc, Absolventin des Bachelor Studiengangs Physiotherapie Jahrgang 2012/2015, präsentierte ihre Forschungsergebnisse als Poster beim Europäischen Kongress für Interne Medizin, der von 14. bis 16. Oktober 2015 in Moskau abgehalten wurde.

Physiotherapie hilft bei Reizdarmsyndrom

Im Zuge ihrer Bachelorarbeit entwickelte Astrid-Sarah Mangi gemeinsam mit ihrer Studienkollegin Stefanie Weber ein physiotherapeutisches Übungsprogramm für PatientInnen mit Reizdarmsyndrom. In einer Fallstudie absolvierten zwei Patientinnen das Übungsprogramm über fünf Wochen mit physiotherapeutischer Begleitung und zeigten abschließend eine deutliche, klinisch relevante Verbesserung der Schweregrade ihres Reizdarmsyndroms.

ECIM-Kongress in Moskau

Mit Unterstützung durch das International Office der FH St. Pölten reiste Frau Mangi im Oktober nach Moskau zum Europäischen Kongress für Innere Medizin (ECIM). Dort präsentierte sie die Studienergebnisse mittels Poster einem internationalen Publikum und zeigte die Bedeutung und Möglichkeiten physiotherapeutischer Interventionen bei PatientInnen mit Reizdarmsyndrom auf.

Aktiv auch nach Ausbildungsabschluss

Frau Mangi und Frau Weber sind Absolventinnen des Studiengangs Physiotherapie an der Fachhochschule St. Pölten und verfolgten mit der Initiative „creative Pre-incubator“ die Implementierung ihres Bachelorthemas in die physiotherapeutische Praxis auch nach ihrem Studienabschluss weiter.

Jetzt teilen: