Aktion Ö-CZ: Exkursion nach Prag und Pilsen

Die Projektgruppe bei der Besichtigung des Tunnels Ejpovice

Am 5. und 6. Mai 2016 besuchten Studierende der FH St. Pölten und der TU Brünn den Eisenbahn-Versuchsring Velim und Bahn-Großbaustellen bei Pilsen.

Bei der bereits vierten länderübergreifenden Exkursion im Rahmen der Aktion Österreich-Tschechische Republik haben Departmentleiter Otfried Knoll und Hirut Grossberger mit Studierenden des Departments Bahntechnologie und Mobilität der FH St. Pölten und der Partneruniversität TU Brünn Schauplätze in Prag und Pilsen besucht.

Neben einem Besuch des international bekannten Eisenbahn-Versuchsrings Velim und von Eisenbahn-Baustellen an der Strecke Prag - Pilsen standen auch Fachseminare aus dem Bereich der Eisenbahn-Infrastruktur und -betrieb auf dem Programm. Die Seminare wurden zu folgenden Themen abgehalten:

  • Jaroslav Grim (Berater des Generaldirektors der Betreibergesellschaft des Versuchsrings Velim VÚŽ): "Interoperability of European Railway Systems - Status and role of VUZ"
  • Miroslava Hruzíková (TU Brno, Institut für Eisenbahnkonstruktionen): "Under Sleeper Pads in test track sections in the Czech Republic"
  • Herbert Seelmann (TU Brno, Institut für Eisenbahnkonstruktionen): "Electric rail traction in Czech Republic (railway, tram, metro, trolleybus)"
  • Ivan Vukušič (Forschungsingenieur bei VÚŽ): "Dynamic effects in switches and crossings – measuring and Monitoring"

Eisenbahn-Versuchsring Velim

Bei der Besichtigung des Eisenbahn-Versuchsrings Velim bei Prag konnten die TeilnehmerInnen die Laboratorien und Versuchsanlagen des Eisenbahnrings besichtigen. Der Eisenbahnversuchsring Velim ist eine akkreditierte Versuchsstrecke für Eisenbahnfahrzeuge in Tschechien. Die Versuchsanlage besteht aus zwei Instituten, dem Eisenbahnforschungsinstitut VÚŽ einer Tochtergesellschaft der Tschechischen Bahn CD und dem Forschungsinstitut für Schienenfahrzeuge VUKV, einer Tochter von Skoda. Diese komplexe Anlage besitzt eine akkreditierte Prüfstelle und ein akkreditiertes Labor und bietet Dienstleistungen entsprechend den europäischen Normen. Darüber hinaus dient es auch als Trainingszentrum für Kunden. Die Studierenden konnten einen Einblick in einen aktuell laufenden Langzeit-Rütteltest an einem Hochgeschwindigkeits-Drehgestell mitverfolgen.

Ausbau Strecke Prag - Pilsen

Am zweiten Exkursionstag hat die Gruppe die Bauarbeiten am 3. Eisenbahn-Transitkorridor (Streckenabschnitt Prag – Pilsen) der SŽDC (Staatliche Verwaltung der Eisenbahninfrastruktur) besucht. Hier wurde der Ausbau der Strecke Rokycany – Pilsen, inklusive dem Neubau des 4.150 m langen Tunnels Ejpovice, die Modernisierung von Bahnstationen sowie den Umbau des Hauptbahnhofs Pilsen besichtigt. Der Ausbau dieses Abschnitts der Magistrale Prag - Nürnberg verkürzt die Fahrzeit zwischen Prag und Pilsen um 10 Minuten.

"Während dieses intensiven Programms haben alle TeilnehmerInnen hervorragende Eindrücke vom Eisenbahnwesen in unserem Nachbarland gewinnen können", freut sich Departmentleiter Otfried Knoll, "wir sind überzeugt davon, dass die Studierenden auch nach Ende des Projektes diese Erfahrungen und Kontakte weiterhin nutzen können!"

Jetzt teilen:

Sie wollen mehr wissen? Fragen Sie nach!

FH-Prof. Dipl.-Ing. Knoll Otfried, EURAIL-Ing.

FH-Prof. Dipl.-Ing. Otfried Knoll, EURAIL-Ing.

Departmentleiter
Studiengangsleiter Bahntechnologie und Management von Bahnsystemen (MA)
Studiengangsleiter Bahntechnologie und Mobilität (BA)
Lehrgangsleiter PT Domain Excellence Programm
Standortkoordinator Lehrgang Europäische Bahnsysteme (MA)
Department Bahntechnologie und Mobilität

Haben Sie Fragen?

schliessen

Wir helfen Ihnen gerne weiter!