Alois Stöger zu Besuch an FH St. Pölten

V. l. n. r.: Peter Pantuček-Eisenbacher, Leiter des Departments Soziales der FH St. Pölten; Christine Haselbacher, Leiterin des Bachelorstudiengangs Soziale Arbeit der FH St. Pölten; Sozialminister Alois Stöger; FH-Dozent Tom Schmid; Monika Vyslouzil, Leiterin des FH-Kollegiums und FH-Geschäftsführer Gernot Kohl.

Vortrag in Vorlesung zum Sozialstaat

Am 9. Jänner war Sozialminister Alois Stöger zu Besuch an der Fachhochschule St. Pölten. Er hielt zum Abschluss der Lehrveranstaltung „Sozialstaat aus verschiedener Sicht“ einen Vortrag über die aktuelle Entwicklung des Sozialstaats in Österreich und in der Europäischen Union.

Perspektiven auf den Sozialstaat

Die Lehrveranstaltung „Der Sozialstaat in verschiedener Sicht“ unter der Leitung von FH-Professor Tom Schmid beleuchtet den österreichischen Sozialstaat aus unterschiedlicher Perspektive. Im Zentrum der Vortragsreihe steht die Diskussion um Veränderungen im österreichischen Sozial- und Gesundheitswesen.

Weitere Vortragende in der Lehrveranstaltung waren: Manfred Pallinger, Leiter der Sektion IV Pflegevorsorge, Behinderten-, Versorgungs- und Sozialhilfeangelegenheiten im Sozialministerium; Michael Pap, Betriebsratsvorsitzender bei der Georg Fischer Automobilguss Herzogenburg; Gerlinde Grohotolsky, Trainerin für Fortbildung von Selbsthilfegruppen in Österreich; Brigitte Adler, Vizepräsidentin der Bundesarbeiterkammer und der AKNÖ; Gabi Schiessling, Spitalssozialarbeiterin, Betriebsrätin und bis Oktober 2016 Abgeordnete zum Tiroler Landtag.

Monika Vyslouzil, Leiterin des FH-Kollegiums, betonte die Verbindung zwischen Theorie und Praxis, die durch diese Lehrveranstaltung hergestellt wird: „So gelingt es, auch den Blickwinkel der Politik in die Lehre an der FH zu holen.“

Jetzt teilen: