Ausbildung & Soft Skills für gutes Eventmanagement

Herwig Straka (Founder & CEO e|motion management) spricht über Eventmanagement.

Herwig Straka spricht über Veranstaltungsmanagement

Helmut Kammerzelt (Studiengangsleiter des Bachelorstudiums Media- und Kommunikationsberatung) und Harald Wimmer (Studiengangsleiter des Masterstudiums Media- und Kommunikationsberatung) im Gespräch mit Herwig Straka (Founder & CEO e|motion management): 

Wie schätzen Sie die Entwicklung der Eventmanagement-Branche in Österreich ein?

Die Branche ist auf einem guten Weg. Event- und Live-Marketing stellen eine gute Ergänzung zur Digitalisierung dar. Sowohl die Branche an sich als auch die Ausbildung werden professioneller.

Welchen Stellenwert hat die Ausbildung im Bereich des Eventmanagements?

Aus- und Weiterbildung haben im Eventmanagement einen hohen Stellenwert, denn kommunikatives Grundwissen ist nötig, um erfolgreiche Events planen zu können. Ein Event soll stets ein konkretes Ziel verfolgen, das ist beispielsweise etwas, dass man vorwiegend in der Ausbildung lernt.

Welche Karrieremöglichkeiten gibt es im Eventsektor?

Es gibt grundsätzlich zwei große Möglichkeiten. Zum einen ist das die Mitarbeit in Event- und Live-Marketing-Agenturen, in denen man relativ rasch Karriere machen kann, wenn man gut ist. Zum anderen machen sich viele EventmanagerInnen selbstständig.

Gibt es für Sie als Experte einen aktuell besonders hilfreichen Tipp zum Einstieg in die Eventmanagement-Branche für unsere Studierenden?

Ergänzend zu einem Studium empfehle ich, mit hohem Engagement, Einsatzbereitschaft und Willen aufzuwarten. Diese Soft Skills sind neben der Ausbildung auch wichtig, denn bei einem Event zählen die Menschen, die BesucherInnen wollen Wertschätzung erfahren. Wer diese Eigenschaften mitbringt, hat bereits eine große Hürde überwunden.

Jetzt teilen: