St. Pölten University of Applied Sciences

Auszeichnung für Kooperation im Rettungswesen

v.l.n.r.: Siegfried Weinert, Mac; LH-Stv Mag. Johanna Mikl-Leitner

EMS Innovator Award für FH-Lektor Siegfried Weinert

FH-Lektor Siegfried Weinert, Modulleiter-Stellvertreter im akademischen Lehrgang für präklinische Versorgung und Pflege der FH St. Pölten sowie Projektmanager bei 144 Notruf NÖ und Notfallsanitäter, erhielt den Innovationspreis des Fachmagazins JEMS (Journal of Emergency Medical Service) für die Ausarbeitung der grenzüberschreitenden Kooperation des Rettungsdienstes zwischen Tschechien und Österreich.

Das internationale Fachmagazin JEMS (Journal of Emergency Medical Service) zeichnet jährlich Personen mit dem „EMS Innovator Award“ aus, die im Bereich des Rettungsdienstes (Emergency Medical Service, EMS) dazu beitragen, hervorstechende Neuerungen oder Änderungen herbeizuführen.

Schnellerer Einsatz von Rettungsteams durch internationale Kooperation

Weinert erhielt den Preis für seine führende Mitarbeit bei den Vereinbarungen zur länderübergreifenden Kooperation zwischen Südböhmen, Südmähren und Niederösterreich: Ausgehend von einem Staatsvertrag wurden die notwendigen Verträge und Abläufe für die operative Durchführung von Einsätzen österreichischer Rettungsteams in Tschechien oder tschechischer Teams in Österreich erstellt.

Damit ist der Einsatz durch das schnellsteintreffende Rettungsteam sichergestellt, unabhängig davon auf welcher Seite der Grenze es stationiert ist. Die jeweiligen Leitstellen greifen auf eine zweisprachige Webapplikation zu, sehen Informationen auch zu den nächstgelegenen Fahrzeugen im Nachbarland und können diese dann alarmieren.

„Siegfried Weinert zeigt großes Engagement für eine moderne Versorgung von Patientinnen und Patienten. Ich gratuliere ihm zu dieser Auszeichnung und bedanke mich für seine Leistungen als FH-Lektor“, sagt Christoph Redelsteiner, FH-Dozent am Department Soziales der FH St. Pölten und Modulleiter der SanitäterInnenausbildung, der im vergangenen Jahr ebenfalls mit dem „EMS Innovator Award“ ausgezeichnet wurde. Übergeben wurde die Auszeichnung vor Kurzem im Rahmen des Leitkongresses für Notfallmanagement „EMS Today" in Salt Lake City (USA).

Einzigartiger Lehrgang

Seit dem Wintersemester 2015 bietet die FH St. Pölten das Bachelorstudium Gesundheits- und Krankenpflege an. Studierende können ergänzend den akademischen Lehrgang für präklinische Versorgung und Pflege absolvieren, um sich als Rettungs- sowie NotfallsanitäterIn auszubilden. Die Studierenden erhalten nach positivem Abschluss des Lehrgangs die Berufsbezeichnung „Akademische/r Expertin/Experte für präklinische Versorgung und Pflege“.

„Mit dem innovativen Lehrgang zur präklinischen Versorgung und Pflege in Verbindung mit dem Studiengang Gesundheits- und Krankenpflege ist die FH St. Pölten Vorreiterin bei der Ausbildung für neue Berufsfelder in der Gesundheits- und Krankenversorgung. Der Studiengang und der Lehrgang bereiten auf wichtige Zukunftsfelder in einem sich ändernden Gesundheitswesen vor“, erklärt Petra Ganaus, Leiterin des Studiengangs Gesundheits- und Krankenpflege an der FH St. Pölten.

Jetzt teilen: