2 min

Bahntechnologie auf der Innotrans Berlin

Das Department Bahntechnologie und Mobilität hat sich vom 18. bis 21. September 2018 auf der weltgrößten Bahnmesse Innotrans in Berlin präsentiert.

Messestand Bahntechnologie auf der Innotrans 2018

Auf der weltgrößten Bahnmesse, der Innotrans in Berlin, hat das Department Bahntechnologie und Mobilität sein Leistungsportfolio vorgestellt. Vom 18. bis 21. September 2018 konnten auf dem Messestand in der Career an Education Hall zahlreiche Fachbesucher und Studierende begrüßt werden.

Das Interesse von Firmen und potenziellen Studierenden bezog sich hauptsächlich auf die angebotenen Master Studiengänge bzw. Lehrgänge, wobei der Master Studiengang Bahntechnologie und Management von Bahnsystemen als konsekutives Studium der Bahntechnologie im deutschsprachigen Raum einzigartig ist. 

Besonders erfreulich waren auch diesmal die vielen Besuche von Studierenden und Alumni am „Hands on – Study Rail!“-Stand in der Career&Education Hall, der wieder gemeinsam mit der TU Wien, der FH Erfurt und der ZHAW Winterthur betreut wurde. So ergaben sich zahlreiche Synergien.

Ausbildung am Puls der Zeit

Mit der Career&Education Hall steht auf der Innotrans ein eigener Bereich zur Verfügung, in dem einerseits Aus- und Fortbildungseinrichtungen ihre Angebote präsentieren und andererseits Unternehmen potenzielle Nachwuchskräfte anwerben können. Neben dem „Hands on – Study Rail!“-Stand waren nur noch die University of Birmingham und die Iran University of Science and Technology mit einem eigenen Stand auf der Innotrans vertreten, was das kleine Angebot an universitären Eisenbahnausbildungen weltweit wiederspiegelt.

Die Mitglieder des Departments Bahntechnologie und Mobilität konnten darüber hinaus an den vier Messetagen Kontakte mit zahlreichen Partnern aus dem In- und Ausland pflegen, neue Kontakte herstellen und innovative Ansätze für die Forschung kennenlernen.

„Wer die Innotrans besucht, sieht, in welch atemberaubendem Tempo die Modernisierung und Digitalisierung der Bahnwelt voranschreitet“, sagt Departmentleiter Otfried Knoll. „Die Ausbildungseinrichtungen müssen hier mithalten und deshalb sind wir vor Ort. Dass wir an die 30 Studierende und Alumni an unserem Stand begrüßen durften, macht uns besonders stolz“ resümiert Otfried Knoll.

Weltgrößte Bahnmesse

Über 3.000 Aussteller aus 61 Ländern zeigten auf der Innotrans auf dem Berliner Messegelände ihre umfassenden Produktpaletten und Services. Rund 161.000 FachbesucherInnen aus 149 Ländern, darunter zahlreiche EntscheidungsträgerInnen und Vorstandsschefs von Eisenbahnunternehmen und Unternehmen der Bahnindustrie kamen für die diesjährige Weltleitmesse der Bahntechnologie nach Berlin.

Heuer wurden unter anderem 400 Innovationen, 155 Weltpremieren und 155 Fahrzeuge auf dem Frei- und Gleisgelände präsentiert. Alternative Antriebe, batterie- und brennstoffzellenbetriebene Züge und Elektrobusse für den Stadtverkehr gehörten zu den Top-Themen der Messe. Auf Einladung der Firma Bombardier hat Departmentleiter Otfried Knoll auch an der Premierenfahrt eines Zuges vom Typ Bombardier Talent 3 mit Batterie-Zusatzantrieb teilgenommen.

Foto Josef Schreder (C) Otfried Knoll P1050647.JPG

Bei dem dreiteiligen Fahrzeug sind die Batterien mit einer Kapazität von 300 Kilowattstunden auf dem Mittelwagen untergebracht. Die Reichweite im Batteriebetrieb gibt der Hersteller mit 40 Kilometer an. Die Batterie-Ladung erfolgt über den Stromabnehmer unter der Oberleitung in rund sieben bis zehn Minuten sowie über die Rückspeisung beim Bremsen.

Jetzt teilen:

Sie wollen mehr wissen? Fragen Sie nach!
FH-Prof. Dipl.-Ing. Knoll Otfried, EURAIL-Ing.

FH-Prof. Dipl.-Ing. Otfried Knoll, EURAIL-Ing.

Departmentleiter Studiengangsleiter Bahntechnologie und Management von Bahnsystemen (MA) Studiengangsleiter Bahntechnologie und Mobilität (BA) Lehrgangsleiter PT Domain Excellence Programm Standortkoordinator Lehrgang Europäische Bahnsysteme (MA) Department Bahntechnologie und Mobilität