Beiträge zum FH-Forschungsforum 2018

Ansicht der Fachhochschule St. Pölten

FH St. Pölten ist zu den Themen Datenvisualisierung, digitale Transformation und Soziales beteiligt

Diese Woche findet an der FH Salzburg das 12. Forschungsforum der österreichischen Fachhochschulen zum Thema „Innovation – Transfer – Vorsprung“ statt. Es ist eine Plattform zur Präsentation der vielfältigen Forschungsaktivitäten und -ergebnisse österreichischer Fachhochschulen und zeigt Jahr für Jahr deren wissenschaftliche Leistung. 

Auch die FH St. Pölten stellt beim diesjährigen FH-Forschungsforum ihre Arbeiten vor:

  • Wolfgang Aigner, Leiter des Instituts für Creative\Media/Technologies, zeigt Möglichkeiten zur Visualisierung zeitbezogener Daten auf,
  • Christina Engel-Unterberger, FH-Dozentin am Department Soziales, präsentiert eine Studie zu Erwartungshaltungen, Orientierungsmuster und Handlungsansätzen in der Lehrlingsausbildung der STRABAG aus mehreren Perspektiven und
  • Gernot Rottermanner vom Institut für Creative\Media/Technologies stellt das Projekt „Virtual Airspace and Tower“ vor.

Franziska Bruckner und Thomas Moser vom Institut für Creative\Media/Technologies leiten zudem die Panel zu den Themen „Digital Business Transformation“ und „Digital Transformation in AVR“.

Forschung an der FH St. Pölten

Die FH St. Pölten zählt zu den forschungsstärksten Fachhochschulen in Österreich und hat ihre Forschung in den letzten Jahren internationalisiert, interdisziplinär verschränkt und in der heimischen Forschungslandschaft stärker vernetzt. Forschung, Entwicklung und Innovation haben einen engen Bezug zur Lehre. Mit nationalen und internationalen Partnerinnen und Partnern wird an anwendungsbezogenen Projekten gearbeitet. Dabei verfolgt die FH St. Pölten einen interdisziplinären Ansatz und vernetzt die Forschung immer stärker zwischen den Disziplinen.

Links

Jetzt teilen:

Haben Sie Fragen?

schliessen

Wir helfen Ihnen gerne weiter!