berufsbegleitend.studieren: Nathalie Klaghofer

Nathalie Klaghofer studiert berufsbegleitend an der FH St. Pölten

Die Studentin im Bachelor Studiengang Soziale Arbeit über ihr berufsbegleitendes Studium an der FH St. Pölten

In der Serie berufsbegleitend.studieren geben Studierende einen persönlichen Einblick in ihr berufsbegleitendes Studium an der FH St. Pölten. Die diplomierte Sozialpädagogin Nathalie Klaghofer arbeitet 20 bis 30 Stunden pro Woche. In ihrer Freizeit singt sie, musiziert, reist oder macht Jazzdance.

Was zeichnet für Sie das Studium an der FH St. Pölten aus?

Die FH St. Pölten bietet mit ihrem gut aufgebauten und durchdachten Unterrichtssystem die perfekte Möglichkeit, berufsbegleitend zu studieren. Auszeichnend sind die Fernlehreaufgaben, welche es ermöglichen, die berufliche Praxis theoretisch zu erfassen – und umgekehrt. So hat man die Möglichkeit, weiterhin zu arbeiten, sich aber dennoch intensiv weiterzubilden.

Was war/ist die größte Herausforderung für Sie beim berufsbegleitenden Studium? 

Meiner Ansicht nach stellt die größte Herausforderung das Finden des richtigen Workload-Rhythmus dar, was aber nach einigen Monaten geschafft ist. Zu schnell, zu langsam, ja nichts übersehen – wann schreibe ich was? Nach der sogenannten „Orientierungsphase“ findet man sich aber schnell ein. 

Warum haben Sie sich für ein berufsbegleitendes Studium entschieden?

Ich bin ausgebildete Sozialpädagogin und möchte weiterhin arbeiten, da ich ungern auf Beruf und Einkommen verzichten möchte. Drei bis fünf Jahre lang nicht zu arbeiten, kann ich mir einfach nicht vorstellen.   

Welchen Rat haben Sie für alle, die sich für ein berufsbegleitendes Studium interessieren? 

Ich kann ein berufsbegleitendes Studium an der FH St. Pölten nur empfehlen. Alle, die bereit sind, das Studium in ihren Lebenskalender miteinzuplanen und ihre Termine strenger als bisher zu managen – was in einigen Punkten auch Verzicht bedeutet (z. B. abends Arbeiten schreiben statt fernzusehen) –, um Beruf und Studium erfolgreich zu vereinen, werden von dieser speziellen Studienform begeistert sein.

 

Mehr Infos und Tipps zur Vorbereitung für ein berufsbegleitendes Studium

Jetzt teilen: