Best Poster Award für ForscherInnen des IC\M/T

Muntaha Sekeena beim OAGM Workshop

Muntaha Sekeena und Matthias Zeppelzauer erhielten im Rahmen des OAGM Workshops den Best Poster Award für ihr Konzept

Zwei ForscherInnen des IC\M/T haben sich mit der Thematik, Häuser automatisch aus Fotos heraus zu segmentieren, beschäftigt. Dabei besteht oftmals das Problem, dass Gebäude vor komplexen Hintergründen zu sehen und teilweise auch durch Vordergrundobjekte wie beispielsweise Autos und Bäume verdeckt sind.

Um dies zu lösen, haben die beiden ein neuronales Netz so trainiert, dass es Häuser mit Pixel-Genauigkeit vollautomatisch segmentieren kann.

Dafür wurden Muntaha Sekeena, Junior Researcher, und Matthias Zeppelzauer, Senior Researcher der Forschungsgruppe Media Computing, von der OAGM, der Österreichischen Gesellschaft für Mustererkennung, im Rahmen des Workshops, bei dem sie ihr Paper präsentierten, mit dem Best Poster Award ausgezeichnet. 

Wir gratulieren Muntaha Sekeena und Matthias Zeppelzauer zu diesem tollen Erfolg!

Jetzt teilen: