Best Practice: Verknüpfung von Lehre und Forschung

Abstract Publikation

Studiengang Physiotherapie publiziert mit Studierenden Daten aus einer Bachelorarbeit in einem top-gereihten internationalen Journal.

FH-Prof. Dr. Brian Horsak, Dozent und Researcher im Bachelor Studiengang Physiotherapie an der FH St. Pölten, betreut seit vielen Jahren Studierende bei der Erstellung von Bachelorarbeiten. Die Studierenden werden im gesamten Prozess – beim Formulieren einer ersten Forschungsfrage bis hin zur experimentellen Umsetzung – intensiv begleitet. In seinem Forschungsschwerpunkt - der angewandten Biomechanik und Bewegungsanalyse – vergibt Brian Horsak gerne Mehrfachabschlussarbeiten an seine Studierenden, weil diese so gemeinsam intensiv an einem Projekt arbeiten und zugleich zum mit- und voneinander Lernen motiviert werden. Dabei entstehen immer wieder großartige Arbeiten, deren Ergebnisse sehr wertvoll für die therapeutische Praxis sind.

Publikation einer Abschlussarbeit in internationaler Fachzeitschrift

Dazu gehört auch die Doppel-Bachelorarbeit von Marion Kiener, BSc und Andreas Pötzelsberger, BSc aus dem Jahr 2015. Das Ziel der Arbeit war die Bestimmung des Muskelaktivierungsverhaltens bei unterschiedlichen Schulterrehabilitationsübungen. Die Ergebnisse und Daten waren so spannend und wertvoll, dass sich Brian Horsak und die beiden Physiotherapie-AbsolventInnen dazu entschlossen haben, diese Daten zu publizieren. Die Publikation erfolgte nun im renommierten internationalen Journal „Physical Therapy in Sport“ und ist hier nachzulesen.

Das Team des Departments Gesundheit gratuliert Brian Horsak, Marion Kiener und Andreas Pötzelsberger zur erfolgreichen Publikation!

Literaturverweis: Horsak, B., Kiener, M., Pötzelsberger, A., & Siragy, T. (2016). Serratus anterior and trapezius muscle activity during knee push-up plus and knee-plus exercises performed on a stable, an unstable surface and during sling-suspension. Physical Therapy in Sport, in Press Corrected Proof, https://doi.org/10.1016/j.ptsp.2016.08.003

Jetzt teilen: