Brand Slam - Startschuss für neue Vortragsreihe

Helmut Kosa, Geschäftsführer pjure isobar

Der Brand Slam ist eine Kooperation des Studienganges Media- und Kommunikationsberatung mit pjure isobar und steht ganz im Zeichen der Markenführung.

Nach einleitenden Worten durch Hannes Raffaseder (ehemaliger Rektor FH St. Pölten) und Helmut Kammerzelt (Studiengangsleiter Media- und Kommunikationsberatung) sprach Helmut Kosa, Geschäftsführer von pjure isobar, zum Auftakt der Vortragsreihe „Brand Slam“ über die Entwicklung und Wichtigkeit von Brands im 21. Jahrhundert. Marken die große Erfolge feiern, also Brand Slams, haben meist einen langen und steinigen Weg zurückgelegt. Die Positionierung einzelner Produkte oder Dienstleistungen in den Köpfen der KonsumentInnen ist entscheidend, um langfristige Erfolge zu feiern.

Doch die Marken von heute stehen laut Kosa vor einer großen Herausforderung. Obwohl früher ein sehr rascher Bezug zu Brands hergestellt wurde, ist es aufgrund der Vielzahl immer schwieriger sich als Marke zu positionieren. Unumgänglich sind dabei ein Qualitätsversprechen und die Orientierungsfunktion für die KonsumentInnen. Eine Marke muss laut Kosa Vertrauen aufbauen, eine unverwechselbare Identität aufweisen und immer relevant sein, um als Marke wahrgenommen zu werden. Moderne Marken werden nicht mehr von Unternehmen, sondern von den KonsumentInnen gestaltet. Eine intensive Auseinandersetzung mit der Zielgruppe und die dadurch resultierende Erlebniswelt ist somit der wichtigste Baustein der Markenführung.

Jetzt teilen: