Bundesministerin Bures präsentiert österreichischen Beitrag zum wichtigsten Öko-Solarhaus-Wettbewerb

Das Großprojekt Solar Decathlon wurde bei der Bau- und Energiemesse in Wien präsentiert

Erstmals nimmt ein Team aus Österreich am Solar Decathlon teil – dem weltweit bedeutendsten Wettbewerb für solares und nachhaltiges Bauen. In der Vorausscheidung für die Teilnahme am "Oscar" der Solartechnologie konnte sich das Team aus Österreich gegen 130 internationale Projekte durchsetzen. Somit bekommt das Team im Oktober die Chance, sein Öko-Solarhaus L.I.S.I. - Living Inspired by Sustainalbe Innovation, im Oktober in Kalifornien in der Endrunde des Wettbewerbs zu präsentieren. In dem Projektteam arbeitet die FH St. Pölten gemeinsam mit der TU Wien, FH Salzburg, dem Austiran Institute of Technology AIT und mehreren heimischen Firmen zusammen.

Bundesministerin Doris Bures präsentierte das Haus der Zukunft anlässlich der Bau- und Energiemesse in Wien und zeigte sich hoch erfreut über den großen Erfolg der Studierenden: "Was ich besonders wertvoll finde: Dieses Projekt wird von Studierenden getragen. Die Studierenden, die beim Solar Decathlon mitarbeiten, lernen bereits während ihrer Ausbildung über die unterschiedlichsten Aspekte der Nachhaltigkeit und Effizienz und können dieses Wissen beim Aufbau und Betrieb des Gebäudes umsetzen".

3D Video Walkthrough und Juryprüfung

Ein 3D animierter virtueller Rundgang ermöglicht bereits, sich einen ersten Eindruck von L.I.S.I. machen zu können. Im Oktober wird das Haus L.I.S.I in Irvine, Kalifornien von 40 Studierenden aufgebaut und von einer unabhängigen Jury auf seine Nachhaltigkeit geprüft. Mit im Rennen sind 19 weitere internationale Projekte. An der Präsentation nahmen die Projektleiter Hannes Raffaseder und Jakob Doppler, die FH-Geschäftsführerin Gabriela Fernandes sowie Thiemo Kastel, Leiter der Forschungsgruppe Video Production am IC\M/T-Institute for Creative\Media/Production der FH St. Pölten teil.

Weiterführende Links

Jetzt teilen: