1 min

comm:unications with MUK

Die Wiener PR-Agentur comm:unications öffnete Tor und Tür für ein gemütliches Kamingespräch.

comm:unications with MUK
Die Studierenden des Bachelorstudiums Media- und Kommunikationsberatung waren im Rahmen des PR-Kamingesprächs zu Gast bei comm:unications und Sabine Pöhacker.
Copyright: Silvia Pohl, comm:unications

Etwas mehr als eine Handvoll Studierende (Bachelorstudium Media- und Kommunikationsberatung) durften beim zweiten PR-Kamingespräch des Jahres in der PR-Agentur comm:unications dabei sein. Sie lauschten Sabine Pöhacker, geschäftsführende Inhaberin und Silvia Pohl, Assistenz der Geschäftsführung, als diese aus dem Agentur-Nähkästchen plauderten. Um ein Gefühl zu bekommen, welches Wissen für das Gesprächspublikum wirklich interessant ist, wurde ein Flipchart mit den „Wünschen“ der Studierenden angefertigt.

„Kommunikation auf Augenhöhe“

Nach einer kurzen Präsentation über die organisatorische Struktur der Agentur ging es in die Welt der „Case Studies“. Hier teilte Frau Pöhacker gleich eine Weisheit mit den Zuhörern, als Sie von „Kommunikation auf Augenhöhe“ sprach – essentiell in der guten Arbeit mit Kunden. Wie sich diese Art der Kommunikation anfühlt, durften die Studierenden gleich selbst erleben, denn sie wurden während des Gespräches als Kollegen der PR-Branche anerkannt und wertgeschätzt. Weitere Themen des Dialoges waren auch tagesaktuelle Fallbeispiele wie mytaxi als Sponsor des Lifeballs.

Die „Goldliste“ in der PR

Warum spielt eine „Goldliste“ für die PR eine Rolle und was ist diese funkelnde Liste? Wie wichtig ist eine gute Story in der PR? Was hat der Spruch „Der Köder muss dem Fisch schmecken und nicht dem Angler!“ mit einer guten PR Arbeit zu tun? Alle diese Fragen wurden am Mittwochnachmittag in Wien beantwortet.

Abschließend kann man sagen, dass die Studierenden nach diesem regen Gespräch nicht nur die Theorie der verschiedenen Bereiche der PR kennen, sondern diese anhand von gut nachvollziehbaren Fallbeispielen erleben durften. Zum Abschluss gab es noch eine Führung durch die Räumlichkeiten, bevor die Studierenden mit viel neuem Wissen entlassen wurden.