cpi-Teams präsentieren beim Forschungschillout

cpi Teams beim Forschungschillout

Zum letzten Forschungschillout waren die aktuellen Teams des creative pre-incubator eingeladen, ihre innovative Geschäftsidee vorzustellen.

Beim Forschungschillout treffen sich die wissenschaftlichen MitarbeiterInnen der FH St. Pölten zum inhaltlichen Austausch. Dabei werden aktuelle Projekte präsentiert und interdisziplinär aufgegriffen. Zum letzten Forschungschillout waren die aktuellen Teams des creative pre-incubator eingeladen, ihre innovative Geschäftsidee vorzustellen. Außerdem waren zwei Teams von FH-Studierenden dabei, die neu in das Inkubatorenprogramm von AplusB aufgenommen wurden. Vom Publikum wurde die Präsentation der Projekte mit Interesse verfolgt und auch aufgegriffen, um Input aus ihrem Fach einzubringen.

Die Startup-Projekte im CPI

Das 3-er Team von „A Slice of Reality” konzentriert sich auf Virtual Reality Videos und will dabei ZuseherInnen von einem einzigen Standpunkt befreien.

„Hikster“ ist eine App, die sich drei Medienmanagement-Studierende ausgedacht haben. Bei diesem Game kann man auf den Spuren von Christoph Columbus auf eine abenteuerliche Reise gehen, ferne Länder und Leute kennen lernen.

Bewusst keine App wollte das Team von „Schmecktakel“, sie bedienen eine Eventreihe für Restaurants und KonsumentInnen. Als Grundidee wird das Format der Veranstaltungsreihe aufgegriffen.

"uooklet" kreierte einen Prototyp eines Touchbildschirms, der einen persönlicher Reisebegleiter in Taschengröße druckt. Dieser existierte bereits bei der Bewerbung zum CPI. Das Team sucht nun einen Markt dafür.

Das Team von "gogoPad" studiert Digital Healthcare. Ihre Geschäftsidee ist bereits sehr weit ausgearbeitet und hat somit die Aufnahme ins AplusB Inkubatorenprogramm geschafft. Vereinfacht gesagt, soll eine Sitzmatte beim Arbeiten vorm Bildschirm helfen, regelmäßig aufzustehen, Bewegung zu machen und so Rückenbeschwerden vorbeugen.

Plantsome verschreibt sich vordergründig dem urban gardening und der Hobbygärtnerei. Mit einer App wird z. B. die ideale Zeit für Aussaat oder Ernte ermittelt. Wettervorhersagen werden in Zusammenhang mit der Erdqualität gebracht und somit Empfehlungen für die Pflege des Obst- und Gemüsebeets gegeben. Auch dieses Team ist im Inkubator von AplusB.

Die Inkubatoren

Der creative pre-incubator wählt seit November 2014 vielversprechende Geschäftsideen aus und entwickelt im Förderprogramm weiter. Eine unabhängige Jury sucht die Teams aus, diese arbeiten u. a. am Business Case weiter, nehmen an Workshops teil (Pitchtraining, Medienauftritt, Patentrecht u.v.m.).

AplusB (Academia plus Business) bildet eine Brücke zwischen Wissenschaft und Wirtschaft und betreut im Inkubator Start ups, deren Geschäftsmodell bereits fortgeschritten ausgearbeitet ist.

Jetzt teilen: