creative pre-incubator geht in die nächste Runde

citybirds beim Jurypitch

Elf Teams bewarben sich um den creative pre-incubator, das Förderprogramm für Studierende und AbsolventInnen mit Gründergeist.

Die präsentierten Geschäftsideen beinhalteten zahlreiche mobile Applikationen, u. a. im Bereich Gesundheit, ambiented Living oder Reisen. Ein Fahrsimulator richtet sich an Fahrschulen und bietet realitätsnahe Verkehrssituationen zum Trainieren abseits von Lehrbüchern und Theoriestunden im echten Straßenverkehr. „Drink in der Dose“ vereint umweltfreundliches Material und die Technik, Mischgetränke per Kapsel zu mixen. Außerdem mit dabei waren auch Geschäftsideen für die Physiotherapie. 

Pitch

Zum Jurypitch waren acht Teams geladen. In nur zehn Minuten stellten sie ihre Ideen und ihr Konzept vor. Eine hochkarätige Jury, bestehend aus dem accent Gründerservice, der Gründerin von 2024Sight Inc., einem Rechtsanwalt sowie einer Vertretung des Austrian Institut of Technology entschied, wer im nächsten Durchgang am creative pre-incubator Förderprogramm teilnehmen wird.

Die Wahl wahr spannend und konnte schließlich von city birds, MOTEX, exahome, TherAPPist für sich entschieden werden. Zwei Teams präsentierten bereits eine so ausgereifte Geschäftsidee, dass sie direkt in das Inkubatorenprogramm von accent aufgenommen wurden: "Drink in der Dose" und "Digital Game Pipeline"

Teams und Projekte

citybirds ist eine Travelapp, die eine reisefreudige und urbane Community verknüpft, basierend auf dem Prinzip Aufgeschlossenheit für Menschen, Kulturen und Meinungen.

Der MotEx Fahrschulsimulator schafft virtuell Verkehrssituationen, die im realen Straßenverkehr nicht rekonstruiert werden könnten, weil sie zu gefährlich sind. Damit kann das Fahrverhalten in Extremsituationen trainiert werden.

Exahome ist ein Smart Home System, das aus Apps und Hardware besteht. Eine intelligente und effiziente Steuerung aller ans System angeschlossene Geräte soll sich durch die einfache Bedienung von anderen Geräten unterscheiden.

TherAPPist, eine therapeutische Assistenzapplikation, soll die Physiotherapie in eine digitale Zukunft führen.

Zwei Teams waren mit ihrer Idee bereits so weit fortgeschritten, dass sie vom accent Gründerservice direkt in das Programm A+B aufgenommen wurden.

Das Förderprogramm im Detail

Der creative pre-incubator ermöglicht, die eingereichten Geschäftsideen unter professioneller Unterstützung auszuarbeiten. Dabei werden Coaching und Workshops angeboten sowie die Ausarbeitung eines professionellen Businessplans.
Der creative pre-incubator ist ein von der FFG gefördertes, strukturiertes Kooperationsprojekt der FH St. Pölten mit dem accent Gründerservice GmbH.

Mehr auf: www.fhstp.ac.at/cpi 

Jetzt teilen: