creative pre-incubator unterstützt "citybirds"

Das Projektteam

Neue Reise-App von vier Medienmanagement-Absolventinnen wurde in Förderprogramm gewählt und wird nun professionell ausgearbeitet

Mehr als ein Jahr ist es her, dass der Ursprung für das Projekt „citybirds“ gelegt wurde. Die Medienmanagement-Studentinnen - und mittlerweile erfolgreichen Absolventinnen - Katrin Detter, Bettina Maria Eckert, Elisabeth Laa und Marie Strauß arbeiteten gemeinsam mit einem weiteren Studienkollegen im Praxislabor „Strategisches Management“ an einer neuen Geschäftsidee. Nachdem die vier Medienmanagerinnen nicht nur der starke Unternehmergeist, sondern vor allem die Liebe zum Reisen verbindet, war das Thema schnell gefunden: Eine Travel-App sollte es sein. Die Reise-App „citybirds“ soll urbanen und weltoffenen Reisenden und Einheimischen mit ähnlichen Interessen eine gemeinsame Plattform bieten, um sich schnell und unkompliziert zu vernetzen.

Das Projekt wurde am Ende des Semesters vor einer Jury in Berlin präsentiert und bekam so gutes Feedback, dass sich die vier Jungunternehmerinnen dazu entschlossen, ihre Idee zum creative pre-incubator einzureichen - einem bisher in Österreich einzigartigen Förderprogramm der FH  St. Pölten in Kooperation mit dem Gründerservice accent. Nach einer erfolgreichen Performance beim Jurypitch, in der das citybirds-Team die Juroren in nur 10 Minuten von der Idee und dem dahinterstehenden Konzept überzeugen konnte, erhielten die vier Nachwuchstalente Anfang Oktober die Zusage für eine Unterstützung durch das Förderprogramm.

Wertvolle Tipps aus erster Hand

Die Teilnahme am creative pre-incubator Programm ermöglicht den vier Jungunternehmerinnen, ihre Geschäftsidee nun unter professioneller Unterstützung auszuarbeiten. Dazu bekommen sie in Workshops und Coachings wertvolle Tipps von ExpertInnen, sowie das richtige Handwerk für die Entwicklung eines professionellen Businessplans vermittelt. „Wir hoffen, dass wir am Ende des Jahres mit einem marktfähigen Produkt und einem realisierbaren Geschäftsmodell dastehen und für die Unternehmensgründung bereit sind“, so das Projektteam über ihre Erwartungen an den creative pre-incubator.

„Das Wichtigste ist, dass das Kernteam zusammenpasst“

Vor allem ihre gemeinsame Zeit an der FH St. Pölten war für Katrin, Bettina, Elisabeth und Marie ausschlaggebend dafür, auch beruflich gemeinsame Wege zu gehen: „Dass wir uns alle im Studium Medienmanagement kennengelernt haben, bedeutet uns wirklich viel. So haben wir schon an vielen Projekten gemeinsam gearbeitet, haben viele Stunden gemeinsam gelacht, gedacht, diskutiert und dabei immer an einem gemeinsamen Ganzen gearbeitet. Wir kennen uns dadurch sehr gut, auch in stressigen Situationen wissen wir, wie wir miteinander umgehen müssen. Aber es spielt natürlich nicht nur die Arbeitssituation eine Rolle. Viel wichtiger ist vielleicht noch, dass wir über die drei Jahre zusammengewachsen sind und alle sehr gut befreundet sind. Es passt einfach, wir harmonieren und funktionieren als Team. Und das ist das Wichtigste dabei, dass das Kernteam zusammenpasst“, sind sich die vier Medienmanagerinnen einig.

Projekt-Ausblick

Aktuell ist das citybirds-Team in Zusammenarbeit mit drei StudentInnen der FH St. Pölten sowie einem Entwickler aus Linz mit der Programmierung und dem Design der App beschäftigt. 

Über den creative pre-incubator

Der creative pre-incubator ist ein von der FFG gefördertes, strukturiertes Kooperationsprojekt der FH St. Pölten mit dem accent Gründerservice GmbH. Das Projekt ermöglicht einer ausgewählten Gruppe von Studierenden und AbsolventInnen der FH St. Pölten, ihre Geschäftsideen unter professioneller Unterstützung auszuarbeiten. Dabei werden Coachings und Workshops angeboten sowie die Ausarbeitung eines professionellen Businessplans ermöglicht.

 

 

 

 

 

Jetzt teilen: