Denkt User-Zentriert!

MEDIAcon 2015

Die MEDIAcon 2015 mit dem Thema „User Centric Advertising“ ging am 29. Oktober im Microsoft Hauptquartier über die Bühne.

„Die MEDIAcon ist das Start-Up unter den Fachtagungen in der Kommunikationsbranche“, leitete Moderator Lukas Hetzendorfer, MBA, Absolvent des ersten Jahrgangs des Studiengangs Media- und Kommunikationsberatung, die diesjährige Fachveranstaltung ein. Namhafte Gäste aus der Branche wie Joachim Feher, Geschäftsführer von Mediacom, und Ronald Hochmayer, Geschäftsführer von Mediaplus Austria, kamen, um den spannenden Vorträgen zu folgen und Fragen zu stellen.

„User Centric Advertising“ ganzheitlich betrachtet

Als Speaker konnten bedeutende Expertinnen und Experten aus der Kommunikationsbranche gewonnen werden. Melanie Schrieber, BA, Director Digital Media bei Mediabrands Audience Platform und Absolventin des Studiengangs Media- und Kommunikationsberatung sprach einleitend über die Auswirkungen von User Centric Advertising auf die Mediaplanung. Eugen Schmidt, MMBA, Geschäftsführer von AboutMedia, folgte mit der Antwort auf die Frage, wie Daten bei der immer heterogener werdenden Mediennutzung helfen können. Nach der Pause sprach Dr. Lilian Meyer-Janzek, Geschäftsführerin des IAB und Lektorin an der FH St. Pölten, über die Auswirkungen von User Centric Advertising auf die Mediaforschung und gab Einblicke in erfolgreiche Kampagnen, die user-zentriert umgesetzt wurden. Die Vorträge rundete Michael Katzlberger, Geschäftsführer der Kreativagentur Tunnel23, ab. Er plädierte für die Zusammenlegung vorhandener Daten wie Statistik Austria oder Open Data und sprach sich für mehr Mut in der Kreation aus.

Interaktive Inszenierung

Gleich zu Beginn der Veranstaltung machte sich Moderator Lukas Hetzendorfer, MBA, einen Überblick über das Publikum. Dazu bat er die Gäste ein Kuvert, das unter ihren Armlehnen befestigt war, zu öffnen. Darin waren farbige Karten, die für unterschiedliche Professionen standen. Auf sein Kommando hob das Publikum „seinen Beruf“ in die Höhe. Anhand des Farbenspiels war ersichtlich, dass sich viele Agenturen, Medien und Vermarkter eingefunden hatten.

Sowohl in der ersten als auch in der zweiten Hälfte der MEDIAcon fand eine Podiumsdiskussion statt. Jeweils zwei Vortragende standen dem Publikum Rede und Antwort. Sowohl per Mail als auch per SMS und WhatsApp konnten die Gäste ihre Fragen einsenden, die dann in real-time über das Smartphone abgerufen und gestellt wurden.

Die Lautstärke des Publikums wurde im Anschluss an die Vorträge mit einem Applausometer gemessen. So konnte Dr. Lilian Meyer-Janzek von FH-Prof. Mag. Helmut Kammerzelt, MAS, als beste Speakerin der MEDIAcon 2015 ausgezeichnet werden.

Organisiert vom Masterstudiengang Media- und Kommunikationsberatung

„Es war eine top organisierte Veranstaltung, die sich sehen lassen kann“, so Eugen Schmidt. Die diesjährige MEDIAcon wurde von den Master-Studentinnen Nina Huber, Martina Pilz und Anna Weißenbacher organisiert. Die Tagungsleitung hatte FH-Prof. Mag. Helmut Kammerzelt, MAS, über. „Die MEDIAcon 2015 war informativ und interaktiv. Der Einfluss von User Centric Advertising auf Mediaplanung und Kreation wurde spannend dargestellt. Das Thema wird künftig immer wichtiger werden“, betont Helmut Kammerzelt.

Jetzt teilen: