DiätologInnen ausgezeichnet

Spiel Diätologie

Am „3. Tag der Gesundheitsberufe“ wurden Studierende des Studienganges Diätologie für drei von ihnen entwickelte Spiele ausgezeichnet.

Die Gesundheitsberufe-Konferenz veranstaltete dieses Jahr den „3. Tag der Gesundheitsberufe“ im Festsaal des Gesundheitsministeriums in Wien. Im Zuge dessen wurden die  herausragendsten Gesundheitsprojekte Österreichs ausgezeichnet.

Für das Projekt „Game based learning“ konnten sich die Studierenden Anna Ableidinger, Julia Kimeswenger, Eva-Maria Marchard sowie ihre Professorinnen FH-Prof. Dr. Jutta Möseneder und FH-Prof. Gabriele Karner, MBA, über einen 2. Platz freuen. Gemeinsam mit dem Studiengang Physiotherapie und dem Game-Experten Markus Wiemker entwickelten sie drei Brettspiele, mit denen spielerisch Wissen über Ernährung und Bewegung erlernt werden kann.

Diätologie-Studiengangsleiterin FH-Prof. Gabriele Karner, MBA, betonte: „Unser Projekt stellt einen Beitrag zur Gesundheitsförderung in den Bereichen Ernährung und Bewegung dar. Es war uns besonders wichtig, Jungendliche damit zu erreichen. Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat schon in der Ottawa-Charta 1986 festgehalten, dass  Gesundheit von den Menschen in ihrer alltäglichen Umwelt geschaffen und gelebt wird, und zwar dort, wo sie arbeiten, lernen und spielen. Somit war für uns klar, dass ein spielerischer Zugang sicherlich das Beste ist, um eine junge Zielgruppe zu erreichen. Es freut mich als Studiengangsleiterin natürlich besonders, dass wir dafür nun auch eine Auszeichnung bekommen haben.“

Ein Video der Studierenden, in dem die Spiele präsentiert werden, finden Sie hier.

Jetzt teilen: