1 min

Die Tasten am Public Relations-Klavier

Andreas Bauer spricht über PR

Helmut Kammerzelt (Studiengangsleiter des Bachelorstudiums Media- und Kommunikationsberatung) und Harald Wimmer (Studiengangsleiter des Masterstudiums Media- und Kommunikationsberatung) im Gespräch mit Andreas Bauer (Kommunikationsmanager, Knauf): 

Wie schätzen Sie die Entwicklung des Public Relations-Sektors in Österreich ein?

Public Relations hat in den letzten Jahren eine rasante Entwicklung hingelegt. Die Tasten am PR-Klavier, die es zu spielen gilt, sind deutlich mehr geworden (Stichwort soziale Medien). Doch ganz gleichgültig, welche Kanäle für diese oder jene Botschaft verwendet werden, es gilt das Umfeld, die Zusammenhänge und die Spielregeln zu kennen. Hier sind spezifisches Wissen und Kenntnisse gefragt.

Welchen Stellenwert hat die Ausbildung im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit?

Die Ausbildung hat einen hohen Stellenwert. Der Beruf eines PR-Profis braucht eine fundierte Basis an Kenntnissen und Wissen, auf die er in der Praxis aufbauen kann. Es stellt das Fundament seiner späteren Karriere dar.  

Welche Karrieremöglichkeiten gibt es in der PR-Branche?

Die Karrieremöglichkeiten finden sich sowohl in Unternehmen oder Agenturen, als auch in öffentlichen Bereichen und NGOS. Das Spektrum unseres Berufes ist sehr komplex und dementsprechend vielfältig sind auch die Karrieremöglichkeiten.

Gibt es für Sie als Experte einen aktuell besonders hilfreichen Tipp zum Einstieg in die Öffentlichkeitsarbeit für unsere Studierenden?

Ein Tipp, den auch ich selbst befolgt habe, ist, möglichst früh und viel an Praxis zu sammeln und sein gelerntes Wissen umzusetzen und anzuwenden.