Die Vielfalt der Sozialarbeitswissenschaft

FH-Prof. Mag. Dr. Johannes Pflegerl bei der ogsa-Tagung 2015

Unter dem Motto soziale arbeit macht: Macht - Organisation - Partizipation fand am 5. und 6. März 2015 die 2. OGSA-Tagung an der FH Campus wien statt.

Die zweiten wissenschaftliche Tagung der Österreichen Gesellschaft für Soziale Arbeit (ogsa) bot ein angemessenes Forum für einen intensiven fachlichen Austausch. FH-Prof. DSA Mag. Dr. Peter Pantuček-Eisenbacher, Präsident der ogsa, konnte zahlreiche Gäste aus ganz Österreich willkommen heißen.

Zahlreiche Mitglieder des Departments Soziales der FH St. Pölten nützten die Gelegenheit, über Ihre Arbeit zu berichten. FH-Prof. Dr. Johannes Pflegerl referierte über die Ergebnisse des Forschungsprojektes "BRELOMATE – Mehr Abwechslung und Kommunikationsmöglichkeiten für ältere Menschen mit technologischer Unterstützung". In ihrem Vortrag widmete sich FH-Prof. Mag. Dr. Michaela Moser dem Thema der KlientInnen-Partizipation und Selbstvertretung in Praxis und Lehre Sozialer Arbeit.

Familienrat, Armut und Alter

Während FH-Prof. DSA Mag. Dr. Manuela Brandstetter über Kulturen der Hilfe in kommunalen Kontexten sprach, widmete sich Michaela Moser in einem zweiten Referat der Selbstorganisation und Vernetzung von Menschen mit Armutserfahrungen in der Österreichischen Armutskonferenz.

FH-Prof. DSA Mag. (FH) Christine Haselbacher und Johannes Pflegerl berichteten schließlich über den Stand der Forschung in den Berichen Familienrat sowie Altern und Soziale Arbeit.

Link

Jetzt teilen: