Die Zukunft von Print-Medien

Ein volles Audimax

Gastvortrag im Rahmen der Brand Slam Vortragsreihe von Wolfgang Winter, General Manager der Red Bull Media House Publishing GmbH

Am 11.11.2014 durfte der Studiengang Media- und Kommunikationsberatung im Rahmen des „Brand Slam“ Wolfgang Winter, General Manager der Red Bull Media House Publishing GmbH, an der FH St. Pölten begrüßen. Winter gab den knapp 200 ZuhörerInnen an diesem Abend interessante Einblicke in die Zukunft von Print-Medien und die Auswirkungen auf den Markenaufbau.

Der stetige Wandel der Kommunikationsbranche und der daraus resultierende veränderte Medienkonsum beeinflusst die Verlagsbranche zunehmend. Vor allem der steigende digitale Medienkonsum stellt die Branche vor Herausforderungen. Selbst große Titel und Marken verlieren stark an Auflage und Erlösen. Gleichzeitig wächst die Content Menge aber exponentiell.
Weiters geht Winter auf die Wichtigkeit ein, dass moderne Marken in vielen Kanälen kommunizieren müssen, um weiter erfolgreich zu bleiben. Es gilt also den Paradigmenwechsel einzuplanen und dementsprechend zu handeln.

Die Lösung liegt, laut Winter, in der Digitalisierung der Marken und in einem gutem Category Management. „0815 Informationen“ reichen den LeserInnen schon lange nicht mehr, streicht Winter hervor. Nur einzigartiger Content ist für die KonsumentInnen wertvoll und bietet den Anbietern eine Unique Selling Proposition.

Eines stellt Winter aber klar: „Wir sind noch nicht tot!“ Es existieren zwar viele Prognosen und Ausblicke in die Zukunft, aber spannend bleibt es auf alle Fälle. Das Red Bull Media House verfolgt somit weiterhin ein eindeutiges Ziel: „We’re on a mission to fascinate and inspire!”

Die „BRAND SLAM Dozentur für Werbung“ ist eine Kooperation zwischen dem Studiengang „Media- und Kommunikationsberatung“ der FH St. Pölten und der Werbeagentur pjure isobar. Die von Helmut Kosa und Mag. Helmut Kammerzelt, MAS, Studiengangsleiter Media- und Kommunikationsberatung, ins Leben gerufene und völlig neuartige Vortragsreihe steht unter dem Thema „Marken und Markenführung“. Im Rahmen dieser Reihe werden jährlich vier Vorträge von nationalen und internationalen Marken-ExpertInnen aus Praxis und Wissenschaft stattfinden. Dabei sollen Marken, deren Entwicklung und Zukunft aus unterschiedlichen Blickwinkeln und Branchen „interdisziplinär“ betrachtet werden.

Jetzt teilen: