Digital Marketing gewinnt immer

Benedikt Schmidinger ist Präsident der IAA Young Professionals

Nachgefragt bei Benedikt Schmidinger

Harald Rametsteiner (Leiter des Masterlehrgangs Digital Marketing) im Gespräch mit Benedikt Schmidinger (Präsident/IAA Young Professionals) über Digital Marketing:

Wie schätzen Sie die Entwicklung von Online Marketing in Österreich ein?

In den nächsten Jahren werden sich die Werbeausgaben – auch in Österreich – massiv zugunsten sämtlicher Formen von Online-Werbung verschieben. Die eindeutige Ergebnisorientierung ist hier klar im Vorteil gegenüber der Black-Box klassischer Inserat- oder TV-Werbung. 

Digital Marketing gewinnt immer. Und immer mehr.

Welchen Stellenwert hat Ausbildung und Weiterbildung im Online Marketing?

Der Markt braucht gerade jetzt gut ausgebildete Professionals im Digital Marketing. Die Zeit der Hinterhof-Autodidakten, die sich in der Freizeit in Google- und Facebook-Werbung eingelesen haben, ist vorüber. Diese können nicht mehr mit den gestiegenen Anforderungen der Wirtschaft mithalten.

Die Unternehmen verlangen zu Recht nach Online Marketing Spezialistinnen und Spezialisten mit klarer Management-theoretischer Grundierung und gleichzeitig fundiertem Anwender-Wissen.

Wie beurteilen Sie das Konzept des neuen Lehrgangs Digital Marketing der FH St. Pölten?

Ich bin froh, dass sich die FH St. Pölten der Herausforderung eines professionellen Digital Marketing Lehrgangs gestellt hat. Gerade entscheidende Lehrinhalte wie Conversion Optimierungen und E-Commerce-Marketing bewegen sich an vorderster Front der Entwicklungen im Digital Marketing Bereich.

Andererseits ist Detailwissen in den vorhandenen Tools nicht genug. Es ist notwendig, dieses Wissen mit den Grundlagen von integrierter Kommunikation, Mediaplanung, Recht und Projektmanagement zu verschränken. Das schafft der Lehrgang Digital Marketing der FH St. Pölten auf gute Art und Weise und mit klarem Bezug zur Praxis. So soll Ausbildung sein.

Welche Karrieremöglichkeiten gibt es im Online Marketing?

In sämtlichen Business-to-Consumer-Branchen entscheidet Digital Marketing zunehmend über den Unternehmenserfolg. Sei es im Konsumgüterbereich, in Medien, auf Agenturseite oder in der Politik – die Möglichkeiten von Absolventinnen und Absolventen in diesem Bereich sind zahllos. Und werden täglich mehr. Viele Berufsbilder in diesem Bereich werden sich noch entwickeln, wir stehen hier erst am Anfang. 

Zum Abschluss: Haben Sie einen hilfreichen Tipp zum Thema Digital Marketing parat?

Ich empfehle den bekannten Video-Blog von Scott Galloway „Winners & Losers in a Digital Age“.

 

Jetzt teilen: